Herzlich willkommen in unserem Newsroom

 

Hier finden Sie spannende Artikel zu Themen aus der Immobilienbranche, Neuigkeiten zu Meyer und Partner und vielem mehr!

Ansprechpartnerin:

Sabrina Schadow

28.10.2019

Neuregelung der Maklerprovision

Meyer und Partner begrüßt Beschluss zur Teilung der Provision

Der Koalitionsausschuss im Bundeskabinett hat eine Neuregelung der Maklerprovision beschlossen. Beim Kauf einer Wohnimmobilie sollen sich Käufer und Verkäufer die Kosten für den Makler künftig teilen. Die Große Koalition verfolgt damit das Ziel, die Erwerbsnebenkosten zu senken. Meyer und Partner, der führende Immobilienmakler aus Südwestfalen, befürwortet diesen Entschluss.

Im Rahmen des neuen Wohn- und Mietenpakets der Bundesregierung hat das Bundekabinett Ende Oktober den „Gesetzentwurf über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ beschlossen. Damit entfällt die bisherige Praxis, dass der Käufer die Maklerkosten entweder vollständig oder zu einem überwiegenden Anteil übernimmt, sofern der Makler nur vom Verkäufer bestellt wurde.

Künftig soll der Käufer nur noch maximal 50 Prozent der vom Makler aufgerufenen Provision zahlen. Auch der genaue Ablauf für die Zahlung der Maklerprovision ist geregelt: Der Käufer ist erst dann zur Zahlung verpflichtet, nachdem der Verkäufer seinen Anteil von 50 Prozent beglichen hat.

Meyer und Partner begrüßt als Mitglied des IVD Bundesverband die Neuregelung und sieht damit den Verbraucherschutz gestärkt: „Was von der Großen Koalition als Neuerung angekündigt wird, ist in unserem Unternehmen schon seit über 35 Jahren üblich“, sagt Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner. „Wir sind der festen Überzeugung, dass dieses System das richtige ist. Nur so können sich beide Parteien sicher sein, dass wir nicht nur die Interessen für den Verkäufer, sondern auch für den Käufer vertreten.“

Kritisch bewertet Meyer den „umständlichen und nicht mehr zeitgemäßen Zahlungsnachweis. Der Käufer muss dem Verkäufer die Kopie eines Überweisungsträgers vorlegen. In Zeiten des Internet-Bankings gibt es einfachere und bessere Möglichkeiten als diesen papierbasierten Weg.“ Möglich sei auch eine im Notarvertrag festgelegte exakte Provisionssumme, die dann für Käufer und Verkäufer eindeutig dokumentiert wäre.

Der geschäftsführende Gesellschafter von Meyer und Partner sieht in der Neuregelung die Rolle des Maklers als fairer Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer gestärkt. Gerade in den großen Ballungsgebieten könnten private Immobilienkäufer spürbar entlastet werden.

Bevor die Neuregelung in Kraft tritt, muss der Entwurf noch von Bundestag und Bundesrat angenommen werden. Da sich die Große Koalition auf das neue Wohn- und Mietenpaket bereits geeinigt hat, ist davon auszugehen, dass es keine Änderungen mehr geben wird und das Gesetzt Anfang 2020 in Kraft tritt.

Meyer und Partner ist der führende Immobilienmakler in Südwestfalen. Die Immobiliengruppe umfasst die Haus- und Grundstücksmakler, die Hausverwalter, die Bauträger für Wohn- und Gewerbebau sowie die ProjektA Grundbesitz GmbH als 100 %ige Tochtergesellschaften. Die verschiedenen Unternehmensbereiche arbeiten dank eines reibungslosen Workflows Hand in Hand und auf direktem Wege zusammen. Mit über 35 Jahren Markterfahrung kennt sich Meyer und Partner besonders gut aus und steht Immobilieninteressierten als erster Ansprechpartner zur Verfügung.

17.10.2019

Spannendes Finale der deutschen Junioren Segel-Liga am Möhnesee

Meyer und Partner mittendrin statt nur dabei

Das Finale der Deutschen Junioren Segel-Liga (DJSL) am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Vom 11. bis 13. Oktober trafen sich die 27 besten deutschen Nachwuchssegler auf dem Möhnesee und segelten im vierten und letzten Akt der Saison um den begehrten Titel des Deutschen Meisters sowie den Zugang zur „Youth SAILING Champions League“.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen ein Event der Superlative geboten. Bei optimalen Wetterbedingungen zeigte sich der Yachtclub Möhnesee als Gastgeber von seiner besten Seite. Den 4. Akt der DJSL hat schlussendlich die Mannschaft „Bayrischer Yachtclub II“ mit hauchdünnem Vorsprung gewonnen. Deutscher Meister 2019 der Deutschen Junioren Segel-Liga wurde der Flensburger Segelclub.

„Wir können es kaum in Worte fassen. Wir sind sehr stolz darüber, dass der Yachtclub Möhnesee nun auch als sehr guter Austragungsort in ganz Deutschland bekannt geworden ist. Die Organisation war eine Herausforderung, daher freuen wir uns umso mehr, dass alles reibungslos funktioniert hat. Wir haben jetzt Lust auf mehr und wollen die Jugendarbeit natürlich noch weiter ankurbeln und zeigen, was für ein großartiger Sport Segeln ist“, meint Erich-Thomas Aust, Präsident des Yachtclubs Möhnesee.

Auch Georg Rüther, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner, blickt begeistert auf das Wochenende zurück: „Es war ein rundum gelungenes Wochenende. Wir freuen uns mit dem Yachtclub Möhnesee, dass das Event ein voller Erfolg war und auch in den Medien von allen Seiten so gelobt wurde. Die Rahmenbedingungen am Möhnesee waren perfekt. Als begeisterter aktiver Segler habe ich mich besonders darüber gefreut, dass wir die jungen Segler bei diesem herausragenden Event unterstützen konnten.“

Die Segler prägen das Bild des Möhnesees wie kaum ein Zweiter. Dank des Haarstrangs, der nördlich des Sees verläuft, herrschen hier ausgezeichnete Windverhältnisse für Wassersportler. Gesegelt werden darf auf allen vier Hauptteilen des Möhnesees, die von den Brücken begrenzt werden: Sperrmauer-Becken (außer Naturschutzgebiet Hevearm), Delecker Becken, Körbecker Becken sowie Wameler Becken östlich des Damms. Durch die Brücken, die das Gewässer in nahezu gleichgroße Teile aufteilen, lässt sich der Möhnesee auf voller Länge nur von kenterwilligen Jollenseglern erkunden.

Die reizvolle Landschaft rund um den Möhnesee zählt zu den schönsten Erholungsgebieten Westfalens und die Gemeinde Möhnesee (Kreis Soest) ist bekannt für ihre einzigartige Wohnidylle und hochwertigen Immobilien. Mit über 35 Jahren Markterfahrung kennt sich Meyer und Partner besonders gut in dieser Region aus und steht Immobilieninteressenten gerne als erster Ansprechpartner zur Verfügung.

11.10.2019

Meyer und Partner begleitet größeres Residential Investment in Stuttgart

Die Vermarktung der Wohneinheiten in der Leuschnerstraße beginnt zeitnah

Seit Ende 2018 begleitet Meyer und Partner einen privaten Investor bei der Entwicklung eines größeren Immobilienkomplexes in der Stuttgarter Leuschnerstraße. Die Leuschnerstraße führt von der Büchsenstraße bis zur Senefelderstraße und befindet sich größtenteils in Stuttgart-West.

An der Ecke zur Weimarstraße entstehen derzeit insgesamt 27 aufwändig sanierte Wohnungen in unterschiedlichen Größen und Aufteilungen in je drei Gebäudekörpern. Auf die ansprechende und sorgfältig ausgewählte Ausstattung, wie z.B. der Einbau exklusiver Küchen, Eichen-Parkett-Dielen sowie einer Fußbodenheizung, wurde dabei besonders Wert gelegt.

Meyer und Partner hat die außergewöhnliche Immobilie, die derzeit im Rahmen der Projektentwicklung kernsaniert wird, an einen privaten Investor vermittelt. Im Zuge dieser Entwicklung wurde der führende Immobilienmakler aus Südwestfalen sowohl mit der Baubegleitung als auch der Veräußerung der Gesamtimmobilie mandatiert.

Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner, ist von dem Residential Investment überzeugt: „Wir entwickeln in einem der gefragtesten Stadtteile Stuttgarts. Die Innenstadtnähe, die exklusive Ausstattung der 27 Appartements sowie die aktuell angespannte Situation auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt machen die Immobilie aus Investorensicht zu einem Juwel. Wir betreuen das Projekt von A bis Z und freuen uns sehr, mit dem Investor diese Prestige-Immobilie aufzuwerten.“

Ein Expertenteam von Meyer und Partner ist aktuell wöchentlich auf der Baustelle im Stuttgarter Westen präsent und der Baufortschritt entspricht den Planvorgaben.

Wilhelm Meyer blickt daher zufrieden der kalten Jahreszeit entgegen: „Wir gehen zum aktuellen Zeitpunkt davon aus, dass bis zum Ende des Jahres alle Fenster nach „KfW-Standard“ verbaut worden sind und das Dach geschlossen ist. So kann auch in den Wintermonaten weitergearbeitet werden, sodass wir zeitnah mit der Vermarktung der Wohnungen starten können.“

Das freut insbesondere die Stuttgarter, denn der Immobilienmarkt in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs ist heiß umkämpft und guter Wohnraum ist äußerst knapp. Die Preise, ob Miete oder Eigentum, sind in fast allen Segmenten deutlich gestiegen und im deutschlandweiten Vergleich liegt die schwäbische Metropole bereits auf Platz 3 des teuersten Mietwohnungsmarktes.

 

 

07.10.2019

Meyer und Partner auf der EXPO REAL in München

Der führende Immobilienmakler aus Südostwestfalen am Puls der Zeit

 

Vom 7. bis 9. Oktober findet die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen auf dem Messeplatz München im Herzen Europas statt.

Die EXPO REAL ist Europas größte B2B-Fachmesse und bildet die gesamte Wertschöpfungskette der internationalen Immobilienbranche ab.

Verteilt auf 64.000 m² informiert sie von der Idee und Konzeption über die Realisierung bis hin zu Vermarktung, Betrieb und Nutzung rund um die Immobilienbranche.

Wilhelm Meyer, Geschäftsführer von Meyer und Partner, ist von den Möglichkeiten der Fachmesse begeistert: „Die EXPO REAL ist eines der wichtigsten Branchenereignisse des Jahres. Wir wollen immer up to date sein und uns über die neuesten Trends und Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt informieren. Die Messe bietet eine ideale Plattform für den Austausch und die Pflege unseres deutschlandweiten Netzwerks mit unseren Geschäftspartnern.“

Vielfältig und innovativ: Auf der EXPO REAL eröffnet sich die gesamte Vielfalt der Immobilienwirtschaft an einem zentralen Ort. Die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen findet jeden Oktober in München statt. Seit 1998 ist die Messe jährlich drei Tage lang Gastgeber für die gesamte Branche.  Im Fokus stehen Handels-, Hotel- und Logistikimmobilien und der neue Themenbereich „Innovation“.

04.10.2019

Die deutsche Junioren Segel-Liga zu Gast am Möhnesee

Meyer und Partner unterstützt das sportliche Highlight der Saison


Vom 11. bis 13.10.2019 treffen sich die besten deutschen Nachwuchssegler auf dem Möhnesee und segeln um den begehrten Titel des Deutschen Meisters sowie den Zugang zur „Youth SAILING Champions League“.

Der Wettkampf auf dem Möhnesee ist die letzte Möglichkeit für die jungen Segler, um beim Kampf um den begehrten Titel noch ein paar Plätze gut zu machen und die Wettfahrten bilden somit den diesjährigen Saisonhöhepunkt der Deutschen Junioren Segel-Liga.

Insgesamt nehmen die führenden 27 Clubs aus Deutschland an dem Segelevent teil. Als lokale Vertreter sind der gastgebende Yachtclub Möhnesee (YCM) und der benachbarte Westfälische Yachtclub Delecke (WYD) mit von der Partie und hoffen auf Ihren Heimvorteil.

„Die vorderen Plätze sind hart umkämpft und wir erwarten ein spannendes Finale. Die Rahmenbedingungen am Möhnesee sind perfekt. Der YCM wird sich als Gastgeber mit der Ausrichtung des diesjährigen Bundesliga-Finales von seiner besten Seite präsentieren und wenn jetzt auch der Wind mitspielt, dann kann nichts mehr schief gehen“ meint der Vizepräsident des Yachtclub Möhnesee, Edwin Köhler.

Auch Georg Rüther, geschäftsführender Geselleschafter von Meyer und Partner, blickt den Segelwettkämpfen gespannt entgegen. „Als begeisterter aktiver Segler freue ich mich besonders, dass der diesjährige Saisonhöhepunkt der Deutschen Junioren Segel-Liga in unserer Region stattfindet. Der Möhnesee hat eine besondere Bedeutung für den gesamten Hochsauerlandkreis und die jungen Athleten beim Wettkampfsegeln zu unterstützten, ist mir eine absolute Herzensangelegenheit. Das Team von Meyer und Partner drückt allen Teilnehmern die Daumen und wünscht „Mast und Schotbruch“.“

Die Segler prägen das Bild des Möhnesees wie kaum ein Zweiter. Dank des Haarstrangs, der nördlich des Sees verläuft, herrschen hier ausgezeichnete Windverhältnisse für Wassersportler.
Gesegelt werden darf auf allen vier Hauptteilen des Möhnesee, die von den Brücken begrenzt werden: Sperrmauer-Becken (außer Naturschutzgebiet Hevearm), Delecker Becken, Körbecker Becken sowie Wameler Becken östlich des Damms. Durch die Brücken, die das Gewässer in nahezu gleichgroße Teile aufteilen, lässt sich der Möhnesee auf voller Länge nur von kenterwilligen Jollenseglern erkunden.

Die reizvolle Landschaft rund um den Möhnesee zählt zu den schönsten Erholungsgebieten Westfalens und die Gemeinde Möhnesee (Kreis Soest) ist bekannt für ihre einzigartige Wohnidylle und hochwertigen Immobilien. Mit über 35 Jahren Markterfahrung kennt sich Meyer und Partner besonders gut in dieser Region aus und steht Immobilieninteressenten gerne als erster Ansprechpartner zur Verfügung.