26.03.2020

Besichtigungen via 360°-Rundgang

Meyer und Partner setzt verstärkt auf virtuelle Besichtigungen

 

Durch die Leitlinien von Bund und Ländern und dem ausgesprochenen Kontaktverbot, wird es für Immobilienmakler aktuell erschwert, Besichtigungen durchzuführen. So aber nicht für Meyer und Partner – dem größten Immobilienmakler in Südwestfalen. Denn die erfahrenen Makler von Meyer und Partner entdecken Trends auf dem Immobilienmarkt schon lange bevor es andere tun und das zahlt sich jetzt aus. Denn seit mehreren Jahren bieten die Immobilienspezialisten bereits virtuelle Besichtigungen an.

Was früher mehr als Spielerei galt, ist in der aktuell turbulenten Zeit ein hilfreiches Werkzeug, um Besichtigungen auch in der Corona-Krisenzeit durchführen zu können.

Auch nach dem verhängten Kontaktverbot, welches die Arbeit erschwert, aber nicht unmöglich macht, ist das Immobilienunternehmen weiterhin vollumfänglich für seine Kunden da. „Unsere Büros sind weiterhin für unsere Kunden geöffnet, allerdings führt ein Großteil unserer Mitarbeiter das Tagesgeschäft aus dem Homeoffice heraus. Unsere Makler stehen interessierten Kunden wie gewohnt telefonisch zur Verfügung. Neben einer persönlichen Besichtigung bieten wir unseren Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, die Immobilie via 360°-Rundgang zu besichtigen. Damit stellen wir unseren Eigentümern und Interessenten ein hilfreiches Instrument zur Verfügung. Dieser Service wird auch bei der Meyer und Partner Hausverwaltung, im Rahmen der Vermietung angeboten. Dieser Service wird sehr positiv von Wohnungssuchenden angenommen.“ so Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer und Partner Immobiliengruppe.

 „Besonders jetzt bauen wir die Anzahl an virtuellen Rundgängen für unsere Kunden aus“ berichtet Reinhard Kaulmann, seit 25 Jahren Immobilienexperte bei Meyer und Partner. „Trotz der Corona-Krise nimmt die Nachfrage nach Immobilien nicht ab. Ein Vorteil für die Immobilieneigentümer, denn jetzt sind die Interessenten zu Hause und haben Zeit sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Selbstverständlich ist uns bewusst, dass der virtuelle Rundgang die reale Besichtigung nicht ersetzen kann, wir befinden uns allerdings derzeit in einer absoluten Ausnahmesituation und hier ist Kreativität gefragt. Die Interessenten können sich jetzt, ganz in Ruhe von Zuhause aus, die Immobilien ansehen – und das 24 Stunden am Tag. Besichtigungen vor Ort sind natürlich weiterhin möglich, allerdings unter erhöhten Vorsichtsmaßnahmen, um das Wohl aller zu bewahren.“

Die 360°-Tour nimmt der Immobilienspezialist aus Südwestfalen mit Hilfe einer Spezialkamera auf. Eine Software verknüpft anschließend die aufgenommenen Kugelpanoramen Bild für Bild und macht so eine komplette Rundumsicht eines Raumes möglich. Die verknüpften Bilder können daraufhin digital von Raum zu Raum navigiert oder über den Grundrissplan einzeln angesteuert werden.

Beim Immobilienmakler Meyer und Partner ist die Erstellung einer virtuellen 360°-Tour anlässlich des Verkaufs einer Immobilie im Rahmen des Makleralleinauftrages kostenfrei. Darüber hinaus bietet Meyer und Partner auch individuelle Vereinbarungen für Interessierte an.

Sie interessieren sich für eine virtuelle Besichtigung oder möchten, dass wir einen virtuellen Rundgang für Ihre Immobilie erstellen? Gerne hilft Ihnen das Team von Meyer und Partner weiter. Wie gewohnt sind die Immobilienexperten, während der regulären Öffnungszeiten, unter 02932-97200 für Sie erreichbar.

24.03.2020

Schutz für Mieter bei Einkommensausfällen

Aktueller Gesetzentwurf zur Rechtssicherheit in Krisenzeiten

 

Mieter, die wegen der Corona-Krise ihre Miete nicht zahlen können, müssen bis Ende Juni keine Kündigung befürchten. So sieht es ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vor.

Die turbulente Zeit rund um die Ausbreitung des Corona-Virus hat in der Bundesrepublik Deutschland für erhebliche Einschränkungen in allen Bereich geführt – sowohl für das Privatleben als auch für die Wirtschaft. Um die Folgen der Pandemie für alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger, die Wirtschaft sowie für Gerichte und Staatsanwaltschaften abzufedern, wird das Parlament von der Bundesregierung unterstützt.  Der gestern beschlossene Gesetzesentwurf soll noch in dieser Woche durch den Bundestag beschlossen werden.

Wer wegen Einkommensverlusten in Folge der Corona-Krise seine Mietzahlungen nicht mehr begleichen kann, soll nach diesem Gesetzentwurf geschützt werden. Mögliche Kündigungen von Miet- und Pachtverträgen dürfen wegen krisenbedingter Mietrückstände, nach dem Gesetzentwurf des Bundesjustizministeriums, zwischen dem 1. April und dem 30. Juni nicht ausgesprochen werden. Eine Verlängerung des Mietmoratoriums ist bis März 2021 möglich.

Achim Schneider, Geschäftsführer der Meyer und Partner Hausverwaltung GmbH aus Südwestfalen, begrüßt die Pläne der Bundesregierung: „In dieser besonderen Zeit benötigen wir für die Bürger und Bürgerinnen sowie die Wirtschaft besondere Regelungen. Zu den Einschränkungen im öffentlichen Leben kommen nun auch noch finanzielle Sorgen. Die Angst seine Wohnung oder sein Geschäft aufgrund finanzieller Engpässe zu verlieren ist groß und sollte niemand haben. Mieter werden durch den Gesetzesentwurf unterstützt und können so aufatmen. Diese Sorgen bekommen wir auch in unserer Hausverwaltung zu spüren. Aktuell sind vorwiegend gewerbliche Mieter von den finanziellen Einbußen betroffen."

Der Gesetzesentwurf soll die Bürgerinnen und Bürger beruhigen, jedoch sollte man sich darauf auch nicht ausruhen. Denn Mieter und Pächter, die ihrer Zahlungspflicht nicht nachkommen können, müssen ihre finanziellen Einbußen als Corona-Folge belegen können. Die Verpflichtung zur fristgerechten Zahlung der Miete bleibt weiterhin bestehen – ebenso für vertraglich vereinbarte Pachtverträge.

Die gesonderten Regelungen im Entwurf sollen zeitlich begrenzt gelten und mit Ende der derzeitigen Ausnahmesituation die Rückkehr zur bisherigen Rechtslage sichern.

Das Team von Meyer und Partner stellt zurzeit eine Übersicht für alle betroffenen Kunden der Meyer und Partner Hausverwaltung zusammen. Wir sind für Sie da – gerne helfen wir Ihnen bei Fragen weiter. 

19.03.2020

Neue Kooperation

Meyer und Partner neuer Vorteilspartner bei „Dein HSK“

Das Immobilienunternehmen Meyer und Partner vergrößert das Netzwerk und wird Vorteilspartner bei Dein HSK. Der größte Immobilienmakler in Südwestfalen intensiviert seit März die Zusammenarbeit mit der regionalen App und positioniert sich damit weiter im Bereich der digitalen Medien.

Dein HSK ist die erste regionale Service-App für den Hochsauerlandkreis – dem Zuhause von vielen. Dem Start-Up aus Meschede ist gelungen, wovon andere lange Zeit nur träumten. Alle News aus der Region kombiniert mit Vorteilen für die Nutzer – vernetzt in einer App. Mit der Intention, alle News und Angebote aus der Region zu bündeln und auf einer Plattform kostenfrei zur Verfügung zu stellen, hat es das Team von Dein HSK geschafft, zahlreiche Unternehmen der Region sowie News und Angebote auf einer zentralen Plattform zu verbinden.

Das junge Unternehmen agiert mit zahlreichen Partnern als große Gemeinschaft und sorgt mit der Service-App im Hochsauerland für ein einzigartiges Medium, dass eine besonders große Zielgruppe jeden Alters anspricht.

„Wir waren direkt von Anfang an von dem Konzept des Start-Up begeistert. Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und auch uns als größtem Immobilienmakler in Südwestfalen ist daran gelegen, die Kunden möglichst auf vielen verschiedenen Kanälen anzusprechen. Unser junges und dynamisches Team ist immer auf Höhe der Zeit und die neusten Trends erkennen wir schon lange, bevor es andere tun. Daher haben wir uns auch sofort dazu entschlossen, eine Kooperation mit Dein HSK einzugehen. Unseren gemeinsamen Kunden können wir nun auch einen ganz besonderen Vorteil anbieten, der von uns nur über diesen Kanal erhältlich ist.“ so Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer und Partner Immobiliengruppe.

Die Freude über den neuen Vorteilspartner war auch bei Sabrina Hanses, der Marketing- und Vertriebsverantwortlichen bei Dein HSK, groß: „Wir möchten die Einwohner und Arbeitnehmer im Hochsauerlandkreis über ein modernes und zeitgemäßes Medium informieren. Man findet bei uns ausschließlich lokale Informationen über Geschäfte, Unternehmen, Gastronomen, Vereine, Events und Jobs. Wir freuen uns daher sehr, dass nun auch Meyer und Partner, als der größte Immobilienmakler aus Südwestfalen, zu unseren Vorteilspartnern zählt und somit auch dieser wertvolle Branchenbereich in unserer Service-App mit abgedeckt ist.“

Die Nutzer der regionalen Service-App „Dein HSK“ erhalten bei Vorlage des Profils von Meyer und Partner einen Rabatt von 5 % auf die ortsübliche Maklerprovision. Ein besonderer Vorteil, gerade wenn man mit dem Gedanken spielt seine Immobilie zu verkaufen. Ebenfalls können alle Interessenten auch von der Marktwertermittlung profitieren – selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Kommen auch Sie in den Genuss der Vorteile mit dieser App! Diese kann bei Google Play oder im App Store kostenlos heruntergeladen werden. Wenn Sie die Immobilienexperten von Meyer und Partner persönlich kennenlernen möchten, dann vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 02932 - 97200. Das Team von Meyer und Partner freut sich auf Ihren Anruf.

12.03.2020

Die größten Immobilienmakler in Südwestfalen

Meyer und Partner belegt erneut Platz 1 im großen Branchenranking

 

Das Magazin „Südwestfalen Manager“ mit den exklusiven Sonderseiten „Starke Partner Branchenranking“ ist diese Woche druckfrisch erschienen. Hunderte Unternehmen aus Südwestfalen wurden auf Herz und Nieren geprüft und Unternehmen- sowie Branchenkennzahlen ausgewertet. In dem aufwändigen Verfahren wurde jedes Unternehmen nach Branchenzugehörigkeit sortiert und nach definierten Bewertungskriterien aufgelistet.

Die Meyer und Partner Immobiliengruppe konnte ihre Top Platzierung der letzten Jahre erfolgreich verteidigen und wurde erneut zum „Größten Immobilienmakler in Südwestfalen“ gekürt. Damit positionieren sich die Immobilienexperten aus Neheim erneut auf dem vordersten Platz im Branchenranking, was die erfolgreiche Geschäftsentwicklung aus dem Jahr 2019, aber auch den Vorjahren entsprechend wiederspiegelt.

Wilhelm August Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer und Partner Immobiliengruppe, ist stolz über die wiederholte Top Platzierung im Südwestfalen Manager: „Wir freuen uns sehr über die Top Platzierung in diesem wichtigen Branchenranking der Region Südwestfalen. Südwestfalen ist seit Beginn der Unternehmensgeschichte die Heimat von Meyer und Partner und obwohl wir deutschlandweit aktiv sind, sind wir eng mit der Region verbunden. Aus Neheim heraus sind wir stetig gewachsen und seit mittlerweile mehr als 36 Jahren in der Region stark verwurzelt. Durch die dynamische unternehmerische Entwicklung in den vergangenen knapp 4 Jahrzehnten kennen wir den Immobilienmarkt wie kein anderer und sind entsprechend gut positioniert. Von Anfang an haben wir uns auf Immobilien konzentriert und haben in dem Bereich ein hohes Maß an Kompetenz und Erfahrung aufgebaut. Das hochwertige Magazin ist eine wichtige Lektüre bei den Machern und Entscheidern aus Südwestfalen, deren Industrie und Produkte weit über die Grenzen der Bundesrepublik bekannt sind. Die Auszeichnung als „Größter Immobilienmakler in Südwestfalen“ ist daher auch mit Blick auf den Ausbau unseres exklusiven Netzwerkes an Geschäftskontakten von hoher Bedeutung – insbesondere für die Entwicklung von weiteren interessanten Projekten in der Region. Wir haben den Wert des Wirtschaftsfaktors Südwestfalens fest in unsere Unternehmensphilosophie integriert und freuen uns, dies auch in den kommenden Jahren in dieser Form weiterzuführen.“

Auch Reinhild Albrecht-Bürmann, Immobilienmaklerin bei Meyer und Partner, sieht die Top-Platzierung als erneute Chance: „Das Branchenranking wird alle zwei Jahre durchgeführt und ist für unser Unternehmen eine der wichtigsten Auszeichnungen der Region. Es ist daher Ehre aber auch Verantwortung zugleich, dass die Meyer und Partner Immobiliengruppe erneut ganz oben auf dem Siegerpodest steht. Die Auszeichnung ist für unsere Positionierung in der Region Südwestfalen von besonderer Bedeutung und auch ein wunderbares und aussagekräftiges Instrument, um sich weiter vom Wettbewerb zu differenzieren. 36 Jahre Markterfahrung und das hohe Maß an Kompetenz sowie der unternehmerische Erfolg haben die Meyer und Partner Immobiliengruppe zu dem werden lassen, was sie heute ist. Darauf wollen wir weiter aufbauen! Wir werden unser Dienstleistungsangebot in den kommenden Monaten daher weiter ausbauen und freuen uns, damit auch neue Zielgruppen anzusprechen“.

Weitere Informationen zu allen Branchenrankings aus Südwestfalen finden Sie unter www.suedwestfalen-manager.de

Gerne stellt Meyer und Partner die noch druckfrischen Magazine kostenlos zur Verfügung. Interessenten und Kunden können jeden Tag von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 - 17.30 Uhr im “Haus der Immobilie“ vorbeischauen und in die Meyer und Partner Immobilienwelt in der Schobbostraße 17 in Arnsberg-Neheim eintauchen.

10.03.2020

Meyer und Partner vor Ort

16. Auflage der Enser Messetage ein voller Erfolg

Die Wirtschafts- und Verbrauchermesse, die als „Enser MeTa“ bereits vor 16 Jahren bekannt geworden ist, lockte am vergangenen Wochenende wieder zahlreiche Besucher in die Hubertushalle in Ense-Niederense. Trotz der zahlreichen Corona-Meldungen war die Veranstaltung stark besucht und sowohl für den Veranstalter als auch für die Aussteller und Besucher ein voller Erfolg.

Die Enser Messetage wurden am Samstag mit Ansprachen von Ralf Hettwer, Klaus Osterhaus und Vize-Landrätin Irmgard Soldat feierlich eröffnet. In der vom 09.03.2020 zitierten Ansprache im Soester Anzeiger, lobte Ralf Hettwer den respektvollen Messegeist der Teilnehmer: „Großartig ist nicht nur das Angebot der 42 Aussteller rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. Hervorragend ist auch das Erfolgskonzept des Messe-Dauerbrenners: Das direkte Gespräch der Besucher mit ihren potentiellen Auftragnehmern. Mega wichtig ist es, dass wir uns auf unser Kerngeschäft und auf unsere Kernkompetenz konzentrieren. Dabei spielen der gegenseitige Respekt und die Akzeptanz untereinander, eine entscheidende Rolle. Ich denke, dass dieser respektvolle Messegeist bei den Enser Messetagen zu finden ist.“

Unter den 42 Ausstellern waren auch dieses Jahr wieder die Immobilienexperten von Meyer und Partner mit einem großen Messestand vertreten. Auf dem Stand des Full-Service-Immobiliendienstleisters aus Südwestfalen wurden aktuelle Immobilienangebote sowie Neuigkeiten im Bereich der Baulandentwicklung ausgestellt und umfassend zu der zurzeit heißbegehrten Marktwertermittlung beraten.

Reinhard Kaulmann, seit 25 Jahren Immobilienexperte bei Meyer und Partner, fühlt sich zu Ense besonders stark verbunden. „Da ich selbst in Ense wohne, ist mir die Messe eine besondere Herzensangelegenheit. Das erste Mal durften wir 2016 bei den Enser Messetagen mit dabei sein. Seitdem ist die Veranstaltung fester Bestandteil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Auch in diesem Jahr konnten wir wieder interessante Gespräche mit den Besuchern führen. Es ist einfach immer sehr schön, besonders nah am Geschehen zu sein und im direkten Austausch zu den Immobilieninteressierten zu stehen. Wir konnten vor Ort wieder viele bekannte Gesichter treffen und neue Kontakte zu Interessenten und Firmen aus Ense und Umgebung knüpfen. Der Stand im nächsten Jahr ist schon fest eingeplant und die Vorfreude sehr groß.“

Durch die lokale Verbundenheit von Herrn Kaulmann zu Ense und Umgebung konnte Meyer und Partner bereits unzählige Immobilien vermarkten und steht auch Ihnen bei allen Fragen rund um die Immobilie gerne zur Seite. Die Immobilienexperten freuen sich auf Ihren Anruf unter 02932-97200.

Bilder zu der vergangenen Veranstaltung finden Sie exklusiv in der Galerie des Soester Anzeigers unter www.soester-anzeiger.de

25.02.2020

16. Wirtschafts- und Verbrauchermesse „Enser MeTa“

Meyer und Partner erneut exklusiv für Sie vor Ort

 

Zum 16. Mal in Folge locken die Enser Messetage am Samstag, den 07.03., und Sonntag, den 08.03., wieder hunderte Besucher in die Hubertushalle in Ense-Niederense.

Die Wirtschaft- und Verbrauchermesse, die als „Enser MeTa“ bekannt geworden ist, lädt auch in diesem Jahr mit vielen Ausstellern alle Interessierten ein, sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Region zu machen. Neben zahlreichen Ausstellern aus dem Bauhandwerk ist auch Meyer und Partner als regionaler Immobilienexperte exklusiv vertreten.

Reinhard Kaulmann, seit 25 Jahren Immobilienmakler der Meyer und Partner Immobiliengruppe, blickt zuversichtlich dem nahenden Event entgegen: „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder als Aussteller auf der Enser MeTa vertreten sein dürfen. Die Messe hat sich bereits seit Jahren als fester Bestandteil in unserer Öffentlichkeitsarbeit etabliert. Da ich selbst in Ense wohne ist mir die Messe eine besondere Herzensangelegenheit. Für mich ist Ense der schönste Ort der Welt und das gebe ich meinen Kunden gerne mit auf den Weg.“

Durch die lokale Verbundenheit von Herrn Kaulmann in Ense und Umgebung konnte Meyer und Partner bereits unzählige Immobilie vermarkten – und das mit Erfolg.

Kommen auch Sie in ungezwungener Atmosphäre mit uns ins Gespräch. Die Enser MeTa bietet am Samstag in der Zeit von 14-20 Uhr umfassende Informationen zu den Themen Bauen, Wohnen und Leben. Am Samstagabend, den 07.03., locken darüber hinaus kulinarische Köstlichkeiten und Cocktails zu einem vergnüglichen Abend. Ein DJ sorgt für die musikalische Untermalung. Hier hat das Organisationsteam des Initiativkreises Ense e.V. ganze Arbeit geleistet und für das Wohl der Besucher an alles gedacht.

Am Sonntag findet die Veranstaltung von 11-18 Uhr statt. Auch in dieser Zeit stehen wir Ihnen für Fragen sehr gerne an unserem Messestand zur Verfügung.

Kommen Sie uns besuchen – wir freuen uns auf Sie!

20.02.2020

Verbrauchsausweis vs. Bedarfsausweis

Die Energieausweisarten im Vergleich

 

Wie viel Liter Benzin verbraucht Ihr Auto im Durchschnitt? Auf diese Frage wissen die meisten direkt eine Antwort. Doch wenn es darum geht, was das Haus an Energie „schluckt“, gerät man ins Grübeln. Hier schafft der sogenannte Energieausweis Abhilfe. Ob es sich bei einem Haus oder einer Wohnung um einen „Energiefresser“ oder einen „Sparfuchs“ handelt und inwiefern die Energiebilanz verbessert werden kann – das alles fasst der Energieausweis zusammen.

Der Energieausweis ist ein im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) entwickeltes Dokument, welches Immobilien energetisch beurteilt und die Energieeffizienz eines Gebäudes berechnet und darstellt. Alle enthaltenen Informationen lassen schnell erkennen, ob das Haus energetisch auf dem neuesten Stand ist oder ob es sich bei der Immobilie um einen wie bereits oben erwähnten „Energiefresser“ handelt.

Bei der Erstellung eines Energieausweises unterscheidet man zwischen zwei Ausweisarten. Es gibt den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis – doch wann und vor allem welche Ausweisart benötigt man? Der Verbrauchsausweis ermittelt den tatsächlichen Energieverbrauch über eine Abrechnungsperiode der vergangenen drei Jahre. Das Nutzerverhalten eines jeden Bewohner kann das Endergebnis stark beeinflussen. Der Bedarfsausweis wiederum spiegelt den theoretischen Energieverbrauch wider und basiert nur auf tatsächlichen Daten und Fakten. Bei dieser Ausweisart handelt es sich um ein technisches Gutachten, welches von einem ausgebildeten Fachmann ausgestellt wird.

In der Regel umfassen beide Energieausweisarten fünf Seiten. Dort sind standardmäßig allgemeine Daten wie Immobilienart, Anschrift und Name sowie Ausstellungsdatum des Energieberaters enthalten. Energieausweise, die nach Mai 2014 ausgestellt wurden, verfügen außerdem über eine Registriernummer, die der Kontrolle durch die zuständigen Behörden dienen soll. Schematisch wird über eine Farbskala die Energieklasse dargestellt, wobei A+ im grünen Bereich die beste Bewertung und H im roten Bereich die schlechteste Bewertung ist. Beim Bedarfsausweis werden auf den letzten Seiten wichtige Hinweise auf Einsparpotentiale und konkrete Vorschläge für Modernisierungsmaßnahmen geliefert. In manchen Fällen macht es für Eigentümer sogar hochgradig Sinn, die energetischen Sanierungsmaßnahmen vor einem Verkauf der Immobilie auszuführen. Diese Maßnahmen schlagen sich dann meist in einem höheren Verkaufswert der Immobilie nieder. Dazu Anne Kathrin Jentsch, führende Gewerbemaklerin bei Meyer und Partner und spezialisiert auf die Beurteilung der neuesten Energiestandards: „Die Betrachtung der Energieeffizienz einer Immobilie hat in den letzten Jahren bei interessierten Käufern mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Steigende Strompreise und die daraus resultierenden hohen Kosten bei der Bewirtschaftung, stehen verstärkt im Käuferfokus und so können bereits durchgeführte energetische Sanierungen durch die Verkäuferseite wesentlich zu einer positiven Kaufentscheidung beitragen. Im Sinne einer umfassenden und professionellen Betreuung unserer Kunden, raten wir grundsätzlich jedem Käufer, die Energiebilanz einer Immobilie zu prüfen und sich die zu erwartenden Kosten sehr detailliert anzuschauen. Wir als ausgewiesene Immobilienfachleute haben in diesem Bereich sehr viel Erfahrung, kennen die Tipps und Tricks und stehen unseren Kunden immer beratend zur Seite. Gerade wenn man sich mit der Materie nicht auskennt und man keine Vergleichswerte zur Hand hat, dann ist eine Expertenmeinung von außerordentlicher Bedeutung“.

Prinzipiell kann man sich als Eigentümer aussuchen, welche Art von Energieausweis ausgestellt werden soll. Allerdings gibt es, wie in so vielen Fällen, zwei entscheidenden Ausnahmen. Für Neubauten können nur Bedarfsausweise erstellt werden, da noch keine Verbrauchsdaten vorhanden sind. Auch für kleinere Gebäude mit weniger als fünf Wohneinheiten, die nicht der Wärmeschutzverordnung von 1977 entsprechen, ist der Bedarfsausweis fest vorgeschrieben. Der Verbrauchsausweis ist für diese Gebäude nur zulässig, wenn der Bauantrag nach dem 1. November 1977 gestellt wurde. Für die Erstellung eines Energieausweises für Nichtwohngebäude gibt es ebenfalls Sonderregelungen.

Je nach Ausstellungsart können die Kosten für die Erstellung eines Energieausweis unterschiedlich hoch ausfallen. Der Verbrauchsausweis ist aufgrund des geringeren Aufwands kostengünstiger als der Bedarfsausweis. Auch die Anzahl der Wohneinheiten hat einen großen Einfluss auf die Kosten. In der Regel kann man bei einem Verbrauchsausweis mit Kosten zwischen 30 bis 120 Euro rechnen. Die Erstellung kann kostengünstig bei verschiedenen Onlineanbietern angefordert werden. Beim Bedarfsausweis liegt man in der Regel zwischen 300 und 600 Euro. Die hohen Kosten resultieren daraus, weil die Erstellung sehr viel aufwendiger ist und vor allem nur von einem qualifizierten Energieberater durch eine Vor-Ort-Begehung durchgeführt werden kann. Da die Kosten beider Ausweisarten von Anbieter zu Anbieter erheblich variieren, ist es ratsam, vorab verschiedene Angebote einzuholen.

Wer einmal einen Energieausweis hat, muss sich so schnell nicht wieder darum kümmern. Der Energieausweis – egal ob Verbrauchs- oder Bedarfsausweis – ist grundsätzlich 10 Jahre lang gültig. Ein neuer Ausweis wird nur benötigt, wenn ein Gebäude umfassend saniert oder nach energetisch relevanten Maßnahmen umgebaut wurde. Gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV2014) muss in solchen Fällen die Energieeffizienz des Gebäudes neu berechnet und ein neuer Ausweis erstellt werden.

Seit Oktober 2008 besteht die Ausweispflicht: jedes Gebäude muss mit einem Energieausweis ausgestattet werden. Spätestens beim Hausverkauf oder bei einer Neuvermietung, muss der Energieausweis den Interessenten vorgelegt werden. Denn dieser bietet den potentiellen Käufern oder Mietern die Möglichkeit, den Energieverbrauch von Immobilien zu vergleichen und die ungefähr entstehenden Energienebenkosten zu kalkulieren.

Die Immobilienexperten der Meyer und Partner Immobiliengruppe stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

18.02.2020

Weniger Aufwand – mehr Erfolg

Der wesentliche Mehrwert eines guten Immobilienmaklers

 

Wer seine Immobilie verkaufen möchte, wird sich direkt zu Beginn die Frage stellen, ob er für den Verkauf überhaupt einen Immobilienmakler benötigt. Im Zeitalter der digitalen Medien scheint es auf den ersten Blick keine große Herausforderung mehr zu sein, ein Immobilienangebot in Eigenregie zu veröffentlichen. Kurz ein Foto mit dem Smartphone machen, eine kurze Beschreibung formulieren und mit wenigen Klicks das Angebot auf verschiedenen Plattformen im Internet veröffentlichen – schon beginnt der nicht endende Kreislauf an Anfragen zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Doch wenn es so einfach erscheint, warum greifen dann immer noch so viele Immobilienverkäufer auf einen Makler zurück? Die Antwort ist dabei schnell gefunden, denn ein Immobilienmakler bringt den entscheidenden Mehrwert für den Verkäufer – und der ist oftmals bares Geld wert. Aber was macht den professionellen Immobilienmakler jetzt genau aus und vor allem, wie entsteht der Mehrwert?

Grundsätzlich gilt, dass Verkäufern, die Ihre Immobilie in Eigenregie verkaufen wollen, oft unbewusst Fehler passieren. Hier geht es nicht nur um nicht ganz optimale Fotos der Immobilie selbst. Viel gravierender sind die häufig vorkommenden Fehleinschätzungen bezüglich des erhofften Verkaufspreises. Und auch hier gibt es große Unterschiede, denn viele Verkäufer lassen in dem Wert der Immobilie auch den eigenen emotionalen Wert einspielen und setzen so oftmals einen viel zu hohen Verkaufspreis an. Die Folge: Der Kaufpreis schreckt potentielle Käufer ab, die Immobilie wird uninteressant und „marktsauer“. Andere wiederum sind bescheiden und schätzen den Wert Ihrer Immobilie viel geringer ein, als dieser tatsächlich ist. Einem Immobilienbesitzer, der sich auf diese Weise verschätzt, geht viel Geld verloren. Liegt der Hase erstmal sprichwörtlich im Pfeffer und muss der Verkaufspreis mehrmals nach unten korrigiert werden, wird eine Immobilie von erfahrenen Markteilnehmern oftmals als “sauer“ beziehungsweise als „nicht kaufbar“ eingeschätzt.

Wer sich also mit der Materie des Hausverkaufs etwas mehr befasst hat, wird schnell feststellen, dass es einige wichtige Abläufe zu beachten gilt. So sollte der Verkaufsprozess von A bis Z optimal strukturiert sein, um so zum bestmöglichen Endergebnis, sprich einem reibungslosen Prozess mit dem gewünschten Verkaufspreis, zu gelangen. Erfahrene Immobilienmakler wissen genau, wie man mit dem richtigen Mix aus effizienter Verkaufsstrategie und zielgerichteten Marketingmaßnahmen jedes Projekt zum Erfolg führt. Angefangen von der ersten Kontaktaufnahme, über die Analyse und Erstellung der Marktwertermittlung und der Begleitung des Verkaufsprozesses bis zum Notartermin sind sie, auch nach der Schlüsselübergabe, weiterhin als Ansprechpartner präsent.

„Als führender Immobilienmakler in Südwestfalen ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, unsere Kunden professionell und erfahren zu beraten und bei dem Verkauf zu unterstützen. Die entstehenden Kosten für die Recherche und Beschaffung der notwendigen Unterlagen ist für unsere Kunden kostenlos und komplettiert unseren Service. Wir lassen professionelle Aufnahmen der Immobilie sowie einen VR-Rundgang anfertigen, bereiten alle notwendigen Unterlagen auf, erstellen ein detailliertes Verkaufsexposé, koordinieren alle Besichtigungstermine und nehmen uns die Zeit, die Fragen der potentiellen Käufer zu beantworten. In den vergangenen Jahrzehnten konnten wir so eine Vielzahl an Käufern und Verkäufern glücklich machen.“ so der geschäftsführende Gesellschafter Wilhelm August Meyer.

Neben der jahrelangen Erfahrung in der Immobilienbranche sollte ein vertrauensvoller Immobilienexperte, so wie die Meyer und Partner Immobiliengruppe, auch fest in der Region verwurzelt sein. Die Immobilienspezialisten Wilhelm August Meyer und Georg Rüther kennen sich im Rahmen der ehrenamtlichen Mitgliedschaften in den Gutachterausschüssen für Grundstücksbewertungen der Stadt Arnsberg und des Kreises Soest besonders gut aus und teilen ihre Erfahrungen mit allen anderen Maklerkollegen der Immobiliengruppe in wöchentlichen Meetings. Durch die Mitgliedschaft erhalten sie ein tiefes Verständnis für den Markt und wissen, was die Menschen bewegt.

Georg Rüther blickt auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung auf dem Immobilienmarkt zurück: „Eine Vielzahl unserer Kunden betreuen wir bereits seit mehreren Jahrzehnten – sogar generationsübergreifend. Sie schätzen unser Motto: Eine gute und persönliche Beratung ist wichtiger als ein schnelles Geschäft.“

Der Erfolg der Meyer und Partner Immobiliengruppe basiert auf einem rund 40-köpfigen starken, dynamischen Team mit echtem Fachwissen: Erfahrene Immobilienmakler, Gutachter und Hausverwalter sind zusammen mit dem Backoffice täglich im Immobilieneinsatz. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen im kaufmännischen und juristischen Bereich garantieren einen Top-Service und eine schnelle, effiziente Bearbeitung aller Projekte.

Beauftragen Sie also einfach die erfahrenden Immobilienexperten der Meyer und Partner Immobiliengruppe mit dem Verkauf Ihrer Immobilie oder Ihres Grundstücks. Zusammen finden wir die richtige Verkaufsstrategie.

Vereinbaren Sie gerne kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 02932 – 97200.

06.02.2020

Neue Gesellschafterstruktur bei Meyer und Partner

Magnus Tassilo Eger neues Mitglied der Immobiliengruppe als geschäftsführender Gesellschafter


Zum 01.01.2020 hat Magnus Tassilo Eger die Geschäftsanteile des bisherigen geschäftsführenden Gesellschafters Georg Rüther übernommen. Damit wird er gleichberechtigter Partner der Meyer und Partner Immobiliengruppe und nimmt aktiv die Geschäftsführung mit wahr.


Meyer und Partner prägt seit seiner Gründung 1984 den Markt für Gewerbe- und Wohnimmobilien und gilt heute als der führende Immobiliendienstleister in der Region Südwestfalen. Unter der Leitung der beiden Geschäftsführer Wilhelm August Meyer und Georg Rüther hat sich die unabhängige Immobiliengruppe in den vergangenen 36 Jahren für Interessenten und Kunden als wertschaffender und zuverlässiger Ansprechpartner in allen Immobilienfragen etabliert. Der Firmensitz ist von Beginn an in Arnsberg-Neheim. Als Mitglied wichtiger Branchenverbände wie z.B. dem IVD Bundesverband, der Westdeutschen Immobilienbörse, dem Ring Deutscher Makler oder dem Forschungsverband für Immobilien-, Hypotheken- und Baurecht e.V. zeichnet sich die Meyer und Partner Immobiliengruppe insbesondere dadurch aus, dass sie für Interessenten und Kunden die neuesten Trends auf dem Markt frühzeitig erkennt und daher stetig am Puls der Zeit agiert.


Wilhelm August Meyer, Gründer und Visionär der ersten Stunde, fasst die Entwicklungen der letzten knapp 4 Jahrzehnte zusammen und wirft einen Blick in die Zukunft: „Zuerst einmal möchte ich Georg Rüther sehr herzlich für 36 Jahre vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit danken. Wir haben von Anfang an das Unternehmen aufgebaut und zu dem gemacht, was es heute ist. Gemeinsam blicken wir zurück auf eine Erfolgsgeschichte, die im Bereich der Immobilienvermarktung und Entwicklung in der Region Südwestfalen sicherlich ihresgleichen sucht. So haben wir zum Beispiel Immobilien im Wert von insgesamt rund 645 Millionen Euro vermittelt, und das alles nicht nur in der Region Südwestfalen, sondern deutschlandweit. Der bereits seit längerer Zeit geplante Rücktritt als geschäftsführender Gesellschafter von Georg Rüther ist ein großer Einschnitt für die Meyer und Partner Immobiliengruppe und wird sicherlich Spuren hinterlassen. Es freut mich daher umso mehr, dass ich mit Herrn Eger einen so erfahrenen und dynamischen neuen Geschäftspartner für die zukünftigen Entwicklungen gewinnen konnte und gemeinsam werden wir ein neues Kapitel bei Meyer und Partner aufschlagen.“


Nach über 12 Jahren in geschäftsführender Position bei diversen international agierenden Retail-Banken ist der Wechsel vom Züricher und Frankfurter Bankenumfeld in die Immobilienwirtschaft ein wichtiger Meilenstein für den neuen Gesellschafter der Immobiliengruppe. „Nach dem erfolgreichen Aufbau von drei Direktbanken im deutschen Privatkundenmarkt ist der Schritt in eine neue Beteiligungsstruktur sowie ein neues wirtschaftliches Umfeld eine große Herausforderung. Meyer und Partner ist ein solides Unternehmen mit einer sehr erfolgreichen Vergangenheit und ist bereits jetzt sehr gut für die Zukunft aufgestellt. Wir haben über die gesamte Immobiliengruppe hinweg knapp 40 Mitarbeiter und verfügen damit über ein hohes Maß an Fachkompetenz und Erfahrung. Neben den Bereichen der strategischen Neuausrichtung und der Intensivierung unserer deutschlandweiten Aktivitäten werde ich insbesondere ein Hauptaugenmerk auf den Bereich der Digitalisierung setzen. Hier sehe ich noch großes Potential, nicht nur im Bereich der prozessualen Abwicklung zum Beispiel im Bereich der Hausverwaltung, sondern auch gerade im Themenfeld der automatisierten Neukundenansprache. Die Pipeline an zu entwickelnden Themen ist gefüllt und zusammen mit meinem neuen Team bin ich davon überzeugt, dass wir die Marke Meyer und Partner sowie die angebotenen Dienstleistungen noch erfolgreicher positionieren werden.“


Die recht kurze geschäftliche Zusammenarbeit trägt bereits erste Früchte. So konnte in den ersten Monaten der Zusammenarbeit die erfolgreiche Vermittlung eines großen Geschäftshauses in der Kasseler Innenstadt verkündet werden. Weitere Immobilienprojekte in Stuttgart, Dresden und Berlin befinden sich bereits in der Entwicklung und werden wesentlich zu einem weiteren Wachstum der Meyer und Partner Immobiliengruppe im Jahr 2020 beitragen.

04.02.2020

Spar-Chancen für Immobilieninteressierte

Verbesserte KfW-Förderkonditionen für „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“

 

Als Folge des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung haben die KfW-Bank und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle (BAFA) Ihre Förderprogramme neu ausgerichtet. So ergeben sich seit dem 24.01.2020 neue Spar-Chancen für Bauwillige oder Käufer einer Immobilie.

Die Förderung und die Zuschüsse der KfW für Energieeffizientes Bauen und Sanieren wurden ab dem 24.01.2020 massiv erhöht. „Die verbesserten Konditionen kommen besonders Immobilieninteressierten von Eigentumswohnungen im Projekt „FLAIR“ zugute", so Reinhild Albrecht-Bürmann, Immobilienmaklerin von Meyer & Partner. „Das imposante, ehemalige Fabrikgebäude in der historischen Regierungsstadt Arnsberg wird nach dem KfW-Standard 85 saniert und auf den neuesten Stand modernster Technik gebracht. Durch die Unterstützung der KfW wird die monatliche Finanzierung der Eigentumswohnung deutlich gesenkt“.

So profitieren Bauherren beim Kauf einer Eigentumswohnung im Rahmen des Förderprogramms „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ (Kredit 151/152) von einem zinsvergünstigten Darlehen von bis zu € 120.000,00 sowie einem einmaligen Tilgungszuschuss bis zu € 36.000,00, vorausgesetzt die Wohnung entspricht dem geforderten Energiestandard. Der Tilgungszuschuss reduziert Ihr Darlehen und verkürzt die Laufzeit. Sie müssen also nicht den gesamten Betrag zurückzahlen.

Die KfW-Förderung ist sogar auch ohne ein Darlehen möglich. Danach besteht die Möglichkeit, einen einmaligen Investitionszuschuss in Höhe von max. € 36.000,00 je Wohneinheit in Anspruch zu nehmen (KfW Zuschuss 430).

Gemäß der Aussage „Je energieeffizienter Ihr Haus einmal sein soll, umso weniger zahlen Sie bei einem Förderkredit der KfW zurück“ – und so profitieren zum Beispiel auch die Bauherren eines zukünftig selbstgenutzten Einfamilienhauses innerhalb unseres Neubaugebietes „Liegnitzer Straße“ in Meschede von diesen Fördermöglichkeiten. Bereits mehr als die Hälfte der hier verfügbaren Grundstücke haben inzwischen einen neuen Besitzer gefunden, die sich nun den Traum eines eigenen Hauses mit persönlichen Gestaltungswünschen erfüllen können.

Vor dem Start des Bauvorhabens kann auch hier der Förderkredit Energieeffizientes Bauen (Kredit 153) beantragt werden. Bis zu € 120.000,00 stehen mit zinsvergünstigen Zinsen und einem Tilgungszuschuss bis zu € 30.000,00, der abhängig vom KfW-Effizienzhaus-Niveau ist (KfW-Effizienzhaus 40 Plus, 40 oder 55) zur Disposition. Der Tilgungszuschuss reduziert Ihr Darlehen und verkürzt die Laufzeit. Sie müssen also nicht den ganzen Betrag zurückzahlen. Dabei gilt zu beachten, dass der Tilgungszuschuss umso höher ist, je höher die Energieeffizienz und damit der KfW-Effizienzhaus-Standard ist. Die KfW-Förderung ist auch hier ohne ein Darlehen möglich. Danach besteht die Möglichkeit, einen einmaligen Investitionszuschuss (KfW-Förderung 430) in Höhe von max. € 48.000,00 in Anspruch zu nehmen.

Die Minimierung des Energieverbrauchs eines Neubaus lohnt sich demnach nicht nur aus Gründen des Klimaschutzes, sondern auch zur Erhöhung der eigenen Fördervorteile.

Derzeit sind nur noch wenige Grundstücke in unserem Baugebiet „Liegnitzer Straße“ in Meschede verfügbar. Die publizierten Grundstückspreise gelten bis zum 31.03.2020 – nachfolgend müssen wir uns aufgrund von Baukostensteigerungen eine Preisanpassung vorbehalten.

Sie möchten sich über die neuen Fördermöglichkeiten informieren? Die erfahrenen und kompetenten Immobilienexperten der Meyer und Partner Immobiliengruppe stehen Ihnen gerne zur Seite. Vereinbaren Sie gerne kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 02932 – 97200.

23.01.2020

Meyer und Partner bildet aus

Erfolgreicher IHK-Abschluss von zwei Auszubildenden

 

Mit Dominika Domagala und Robert Sauer haben Mitte Januar 2020 zwei Auszubildende erfolgreich die Prüfung zur Immobilienkauffrau/zum Immobilienkaufmann abgeschlossen und übernehmen zukünftig weiter Verantwortung im Rahmen der Meyer und Partner Hausverwaltung.

Die dreijährige Ausbildung setzt sich aus verschiedenen Ausbildungselementen zusammen, wobei die Auszubildenen verschiedene Einheiten und Stationen bei der Meyer und Partner Hausverwaltung durchlaufen haben. Die umfangreichen Abschlussprüfungen bei der IHK umfassten sowohl schriftliche als auch mündliche Prüfungen und durch den Mix aus Theorie und Praxis wird ein hohes Maß an Detailwissen und Fachkompetenz garantiert.

Die Meyer und Partner Immobiliengruppe ist seit Jahren einer der führenden Ausbildungsbetriebe im südwestfälischen Immobiliensektor und setzt sich aktiv für die Förderung junger Menschen mit Affinität zu Immobilienvermittlung, Immobilienverwaltung und Baulandentwicklung ein. Aktuell betreut das Unternehmen zwei weitere Auszubildene, die sich derzeit im zweiten Lehrjahr befinden. Zudem beginnt ab Anfang August 2020 eine weitere Schulabsolventin Ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau.

Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer und Partner Immobiliengruppe, freut sich für und über die beiden glücklichen Absolventen: „Zuerst einmal möchte ich den beiden Auszubildenen, Frau Dominika Domagala und Herrn Robert Sauer, sehr herzlich zur erfolgreichen Prüfung gratulieren. Jeder Abschluss ist ein wichtiger Meilenstein im beruflichen Werdegang eines jungen Menschen und bildet die Grundlage für alle weiteren Entwicklungen. Beide Absolventen haben mit guten bis sehr guten Noten überzeugt und bringen bereits jetzt ein großes Know-how, Kompetenz und noch wichtiger, viel Erfahrung im Bereich der Hausverwaltung mit. Sowohl Frau Domagala als auch Herr Sauer stellen eine wesentliche Verstärkung für unser junges und dynamisches Team der Hausverwaltung dar und wir freuen uns auf eine intensive Zusammenarbeit“.

Anita Heinz, verantwortliche Personalleiterin der Meyer und Partner Immobiliengruppe, unterstreicht den Stellenwert und die Qualität der Ausbildung: „Der Beruf des Immobilienkaufmanns darf nicht mit dem eines Immobilienmaklers verwechselt werden. Man lernt während der Ausbildung nämlich nicht nur, wie Immobilien erfolgreich vermittelt werden, sondern vor allem, wie eine Immobilienverwaltung für Wohn- und Gewerbeobjekte gemanagt wird. Zu Beginn der Ausbildung geht es daher an die Grundlagen: Wie werden Kundenbesichtigungen geplant und durchgeführt, wie wird ein Mietvertrag aufgesetzt und Preise und Kosten kalkuliert? Zudem lernen die Auszubildenen, wie Exposés erstellt, ausgewertet und die Wirtschaftlichkeit betrieblicher Leistungen überprüft werden. Im weiteren Verlauf der Ausbildung erfahren die angehenden Immobilienkaufleute unter anderem, wie man den Wert von Immobilien einschätzt und beurteilt, die Buchhaltung durchführt und welche strategischen Verkaufs- und Gesprächsführungen angewendet werden können. Und das alles vor einem kaufmännischen Hintergrund“.

Die Meyer und Partner Immobiliengruppe prägt seit ihrer Gründung im Jahr 1984 den Markt für Gewerbe- und Wohnimmobilien und gilt heute als der führende Immobilienspezialist in der Region Südwestfalen. Unter der Leitung der Geschäftsführer Wilhelm Meyer und Georg Rüther hat sich die unabhängige Immobiliengruppe für Interessenten und Kunden als wertschaffender und zuverlässiger Partner etabliert und erkennt durch die gute Marktpositionierung neueste Trends und Entwicklungen frühzeitig. Die zur Immobiliengruppe gehörende Hausverwaltung ist seit Jahrzehnten im Markt etabliert und gehört zu einem der führenden Anbieter in diesem Segment.

Wie gut die Prozesse bei der Meyer und Partner Immobiliengruppe aufeinander abgestimmt sind, konnte man erst jüngst bei der erfolgreichen Vermittlung eines attraktiven Geschäftshauses in der Kasseler Innenstadt erkennen. So konnten die Immobilienmakler von Meyer und Partner den Weg für die bedeutende Immobilientransaktion ebnen und das Geschäftshaus in der Fußgängerzone innerhalb kurzer Zeit einem Käufer erfolgreich vermitteln. Getreu dem Motto des Immobilienspezialisten aus Südwestfalen „Alles aus einer Hand“, hat Meyer und Partner anschließend auch direkt die Verwaltung der Wohn- und Geschäftsräume übernommen.

21.01.2020

Erfolgreiche Kooperation

Meyer und Partner vermittelt attraktives Geschäftshaus in Kasseler Innenstadt 

 

Meyer und Partner, der führende Immobilienspezialist aus Südwestfalen, hat in der Kasseler Innenstadt den Weg für eine bedeutende Immobilien-Transaktion geebnet. Das Geschäftshaus in der Fußgängerzone wurde innerhalb kurzer Zeit einem Käufer erfolgreich vermittelt. Erst im Herbst 2019 hat der vorige Eigentümer, mit einer seiner Projektgesellschaften, Meyer und Partner mit der Vermarktung der Immobilie beauftragt.

Das in prominenter Innenstadtlage gelegene Geschäftshaus ist von der Projektgesellschaft erst vor kurzem gemäß EnEV2016 saniert worden und bietet auf einer großen Fläche ein durchdachtes Konzept für eine moderne gewerbliche Nutzung. „Durch die sehr gute Gebäudestruktur mit nicht gehobenem Potential und die hervorragende Lage der Immobilie, waren perfekte Voraussetzungen für die Entwicklung gegeben.“, fasst der Geschäftsführer der veräußernden Projektgesellschaft zusammen. Für einen langfristigen Erfolg der Immobilie sei „das Grundkonzept zur zukünftigen Nutzungs- und Flächenstruktur definiert, einschließlich der daraus resultierenden Anforderungen an die bauliche, technische sowie auch gestalterische Realisierung. Im nächsten Schritt erfolgten die Planungen zur Umnutzung des Handels in eine Dienstleistungsfläche sowie zur energetischen Sanierung des Gebäudes einschließlich der Modernisierung der Haustechnik“.

Starke Projektpartner im Immobiliensektor

Auch für Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Immobiliengruppe Meyer und Partner, lag der Reiz in dieser Vermittlerrolle zum einen in der besonders attraktiven Immobilie, zum anderen verlief auch die Zusammenarbeit zwischen den beiden erfahrenen Projektpartnern reibungslos und zielgerichtet: „Wir kennen den Verkäufer bereits aus anderen Immobilienprojekten und freuen uns grundsätzlich sehr, mit einem so kompetenten und erfahrenen Kooperationspartner im Bereich der Projektentwicklung zusammenzuarbeiten. Die Immobilie überzeugt durch eine hohe Qualität der Gebäudestruktur, ein nachhaltiges Konzept mit langfristigen Mietverträgen und eine außerordentlich attraktive Lage. Bei einem so attraktiven Objekt freut es uns natürlich umso mehr, dass wir das sanierte Gebäude einem langjährigen und engen Geschäftspartner von uns anbieten konnten“.

Der neue Eigentümer der Immobilie, der namentlich nicht genannt werden möchte, ist von der professionellen Begleitung im Rahmen der Vermittlung mit Meyer und Partner begeistert: „Meyer und Partner hat die Immobilie vor dem Verkauf bewertet und das Konzept zur nachhaltigen Nutzung des Geschäftshauses bestätigt. Die Immobilie ist ein solides Investment an einem Standort, der uns von Anfang an überzeugt hat. Die Abwicklung beim Kauf der Immobilie wurde schnell und sehr professionell von allen Seiten umgesetzt. Hier wurde perfekt Hand in Hand gearbeitet. Die neu entwickelte Immobilie und das Endergebnis sind herausragend“.

Meyer und Partner übernimmt auch die Verwaltung

Getreu dem Motto des Immobilienspezialisten aus Südwestfalen „Alles aus einer Hand“, hat Meyer und Partner neben der erfolgreichen Vermittlung der Immobilie auch direkt die Verwaltung der Wohnungen und Geschäftsräume übernommen.

16.01.2020

Der Trend zur Investition in Immobilien nimmt weiter zu

Achim Schneider im Interview über die Vorteile einer professionellen Hausverwaltung

 

In Zeiten der Niedrigzinspolitik gewinnen Immobilien immer mehr an Attraktivität. Liquide Anleger investieren vermehrt in Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbeimmobilien und die Argumente zum Kauf von Wohneigentum bei Privatpersonen liegen aktuell auf der Hand.

Neben den niedrigen Zinsen laden auch die KfW-Fördermittel und eine attraktive Investitionsmöglichkeit in Wohneigentum, Interessierte förmlich zum Erwerb ein. Doch oft kehrt nach dem erfolgreichen Kauf nicht nur bei Investoren die Ernüchterung ein – spätestens dann, wenn es um die erste Nebenkostenabrechnung, eine Neuvermietung bei Leerstand oder eine Schadensmeldung geht.

Besitzer eines Mehrfamilienhauses, eines Gewerbeobjektes oder einer Eigentumswohnung wissen nur allzu gut, dass eine Verwaltung auf eigene Faust nicht nur viel Zeit, sondern oft genug auch Nerven kostet. Die Fragestellungen liegen dabei auf der Hand. Wer kontrolliert die Richtigkeit der Nebenkostenangaben? Wer übernimmt die ersten Besichtigungen bei einer Neuvermietung? Wer kontaktiert den notwendigen Handwerker? Von den oft unzähligen Anrufen von Mietern einmal ganz zu schweigen.

Eine professionell aufgestellte und erfahrene Hausverwaltung kann hier schnelle Abhilfe leisten und dem Eigentümer sehr viel Arbeit abnehmen. Grund genug der Sache förmlich auf den Grund zu gehen und Herrn Schneider, Geschäftsführer der Meyer und Partner Hausverwaltung, nach Rat und Tat zu fragen.

Herr Schneider, Anfang Juni 2019 sind Sie als neuer Geschäftsführer vorgestellt worden. Wie fühlen sich die ersten Monate in verantwortungsvoller Position an? 

Ich freue mich sehr, diese Aufgabe übernommen zu haben und die Zukunft unserer Gesellschaft mitgestalten zu dürfen. Meine Vorstellung ist, dass wir mit einem starken und gut geschulten Team den Anforderungen der Zukunft entgegentreten. Dazu haben wir uns bereits personell verstärkt und engagierte Mitarbeiter gewinnen können. Meine Hauptaufgabe sehe ich darin, die Vergangenheit bestmöglich aufzuarbeiten und gleichzeitig gut gerüstet neue Aufgaben abzuwickeln. Es handelt sich um eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, deren erste Ergebnisse sich bereits jetzt erkennen lassen: Es ist ein sehr gutes Gefühl zu sehen, wie unser Team mehr und mehr zusammenrückt. Das führt dazu, dass wir unsere Effizienz steigern, das Wissen potenzierten und schließlich mit mehr Freude unsere tägliche Arbeit verrichten.

Es gab in letzter Zeit verschiedene Führungswechsel im Bereich der HV. Wie sind diese zu erklären und wie stellen Sie sicher, dass diese Fluktuation nicht mehr vorkommt?

Hierzu muss man sehen, dass den Wechseln in der Vergangenheit ganz unterschiedliche, teils persönliche Ursachen, zugrunde lagen. Bei allen Ereignissen haben wir jedoch lernen müssen, uns noch individueller und kundennäher aufzustellen, um unseren Anforderungen stets gerecht zu werden. Dazu haben wir unsere Betriebsprozesse vereinheitlicht und neu abgestimmt, die Digitalisierung vorangetrieben und schließlich eine höhere Transparenz geschaffen, die es jedem Mitarbeiter ermöglicht, sich in bestehende Abläufe und Vorgänge einzuarbeiten.

Das alles sorgt für mehr Verlässlichkeit und Konstanz in der täglichen Arbeit und führt im Ergebnis zu einer höheren Zufriedenheit, gleichermaßen bei den Mitarbeitern und der Führung. Ich sehe hierdurch eine starke Bindung der beteiligten Personen, so dass wir Fluktuationen damit entgegenwirken.

Was macht eine gute Hausverwaltung aus?

Eine gute Hausverwaltung kümmert sich von A bis Z um jegliche Anliegen, welche im Zusammenhang mit der Verwaltung einer Immobilie stehen. Sie ist immer up-to-date!

Sie kennt wichtige Gesetzesgrundlagen und die aktuelle Rechtsprechung, wählt optimale Energieversorger und prüft bestehende Versicherungsverträge. Sie setzt Beschlüsse aus WEG-Versammlungen sachgerecht um und erstellt gewissenhaft Betriebs- und Hausgeldabrechnungen.

Sie überwacht und kontrolliert bestehende Wartungsverträge. Dabei greift sie auf einen breiten Fundus an Handwerkern und Dienstleistern zu, die ihr aus langjähriger Zusammenarbeit vertraut sind. Sie berät ihre Kunden fachgerecht und freundlich und hilft auch dabei, Problemlösungen hinsichtlich komplexer Fragestellungen zu erarbeiten.

Welchen Mehrwert bringt eine gute Hausverwaltung für einen Eigentümer?

Eine professionelle Hausverwaltung hat viele Vorteile. Viele Eigentümer wissen oft nicht, dass sehr rasch ein Haftungsfall mit Mietern, Lieferanten und anderen Beteiligten entstehen kann. Das Risiko ist für den Laien oft schwer überschaubar. Hinzu kommt, dass sich Eigentümer mit einer Vielzahl unterschiedlichster gesetzlicher Regelungen konfrontiert sehen. Hier bringt der Verwalter Licht ins Dunkel und sorgt z. B. dafür, dass Betriebskostenabrechnungen, Schadenregulierungen, Einnahmen- / Ausgabenaufstellungen für den Steuerberater u.v.m. sach-, frist- und formgerecht erstellt und bearbeitet werden.

Der Eigentümer wird lediglich in wichtige Entscheidungsprozesse eingebunden. Um alles andere kümmert sich die Hausverwaltung, so dass sich am Ende ein Rundum-Sorglos-Paket ergibt!

Gibt es Mindestansprüche um eine Immobilie in die Verwaltung zu geben?

Die Immobilie muss aus mindestens 6 oder mehr Wohneinheiten bestehen, ansonsten sind die laufenden Kosten einer professionellen Hausverwaltung nicht mehr rentabel für den Eigentümer darstellbar. Im gewerblichen Bereich muss der Einzelfall betrachtet werden. Die Verwaltungsleistungen werden detailliert durch einen Verwaltervertrag geregelt. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt in der Regel 3 Jahre und wird danach automatisch verlängert. Im Falle einer WEG-Verwaltung sind dazu die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Eine Wiederbestellung erfolgt in diesem Fall jeweils nach Ablauf des Bestellungszeitraums durch Beschluss.

Kann eine Immobilie im Laufe des Jahres in die Hausverwaltung übernommen werden?

Selbstverständlich. Prinzipiell kann eine Verwaltungsübernahme jederzeit erfolgen. Besonders sinnvoll ist ein Übergang zum Ende eines Wirtschaftsjahres / Kalenderjahres, da somit eine bessere Kostenabgrenzung möglich ist.

Welche Entwicklungen sehen Sie im Bereich der HV? Was sind die Trends? 

Auch hier macht die Digitalisierung keinen Halt. Die Zukunft wird es ermöglichen, dass Eigentümer selbst alle objektrelevanten Daten per Online-Zugang abrufen und verarbeiten können.

Das Thema Datenschutz nehmen wir ebenfalls sehr ernst. Aus diesem Grunde arbeiten wir nicht mit Cloud-basierenden Lösungen. Die Speicherung von Mieterdaten erfolgt strikt nach gültigen Bestimmungen der DSGVO.

Sie denken darüber nach, Ihre Immobilie in die Hände einer professionellen Hausverwaltung zugeben? Dann sprechen Sie uns gerne an. Wir informieren Sie individuell, unverbindlich und selbstverständlich kostenlos. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 02932 – 972097.

14.01.2020

Der perfekte Zeitpunkt für den Immobilienverkauf

Alle wesentlichen Faktoren auf einen Blick

 

Viele Immobilieneigentümer stellen sich meist zu Beginn des Jahres die Fragen, wann der perfekte Zeitpunkt für den Verkauf einer Immobilie ist – doch gibt es diesen überhaupt? Um eine Immobilie zu verkaufen, sollte man sich über einige Aspekte im Klaren sein.

Viele Faktoren können beim Verkauf einer Immobilie eine wichtige Rolle spielen. Neben äußeren Umständen, die leider nicht beeinflussbar sind, haben vor allem die persönlichen Beweggründe Auswirkungen auf den Verkaufsprozess. Umstände, die sich meist langsam entwickeln, wie z.B. die altersbedinge Veräußerung einer Immobilie, sind über eine längere Zeit absehbar und erlauben einen langfristigen Verkauf um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Oft verlangt aber auch eine unvorhergesehene Krankheit einen kurzfristigen Verkauf des Eigentums. Ebenso möchte man gerne die Chance der guten Marktkonditionen ergreifen. Ist der Zinssatz für Finanzierungen niedrig, steigt das Interesse an Immobilien als Kapitalanlage. Bei steigenden Zinsen hingegen werden andere Investitionsmöglichkeiten attraktiver und die Immobilienpreise sinken.

Ein weiterer Faktor für den erfolgreichen Verkauf einer Immobilie ist die passende Jahreszeit. Jede Jahreszeit hat dabei Vor- und Nachteile. Im Frühjahr fangen die ersten Blumen in den Gärten an zu blühen, die Sonne scheint und sorgt für schöne Belichtung der Räumlichkeiten auf den Fotos sowie während der Besichtigung. Besonders Familien sind im Frühjahr auf der Suche nach einem neuen Eigenheim. Diese planen meist einen kurzfristigen Kauf, so dass der Umzug im geplanten Sommerurlaub stattfinden kann.

Die Herbst- und Wintermonate scheinen hingehend auf den ersten Blick sehr unpassend. Das in Szene setzen der Immobilie stellt eine größere Herausforderung dar - aber auch hier kann man die Immobilie geschickt ins rechte Licht rücken und sich den besonderen Charme des goldenen Herbstes mit seiner warmen und wohligen Atmosphäre zu Nutzen machen. In den dunkleren Monaten bieten herbstliche und weihnachtliche Dekorations- und Beleuchtungselemente vielfältige schöne Möglichkeiten einer ansprechenden Immobilienpräsentation.

Das Frühjahr und der Sommer sind weiterhin die präferierten Jahreszeiten für den Verkauf einer Immobilie. Daher sind auch gegen Ende und Anfang des Jahres weniger Immobilien auf dem Markt zu finden, obwohl die Nachfrage ungebrochen konstant ist. Im Herbst und Winter kommt es daher oft zu schnelleren und gewinnbringenderen Verkaufsabschlüssen.

Der Immobilienexperte Meyer und Partner aus Südwestfalen berät Sie gerne bei der richtigen Verkaufsstrategie zur Vermarktung Ihrer Immobilie. „Die Eigentümer sollten den Einfluss der Jahreszeiten für den Immobilienverkauf nicht überbewerten. Man kann sagen, dass es heutzutage keine ausgeprägte Saison mehr für Immobilienverkäufe gibt. Letztendlich sollten für den Eigentümer die individuellen Beweggründe beim Verkauf der Immobilie die wichtigste Rolle spielen.“, so die Immobilienmaklerin Reinhild Albrecht-Bürmann.

Sie spielen mit dem Gedanken Ihre Immobilie zu veräußern? Die erfahrenen und kompetenten Immobilienexperten der Meyer und Partner Immobiliengruppe stehen Ihnen gerne zur Seite. Zusammen finden wir die richtige Verkaufsstrategie für Ihre Immobilie. Vereinbaren Sie gerne kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 02932 – 97200.

07.01.2020

Die Marktwertermittlung

Meyer und Partner klärt auf

 

Eine Immobilie ist einzigartig – und einzig in ihrem Wert. Die Meyer und Partner Immobiliengruppe als der Immobilienspezialist aus Südwestfalen ermittelt den optimalen Preis und berät Sie kompetent in allen Fragen rund um die Immobilien.

Spielt man mit dem Gedanken eine Immobilie zu verkaufen, so wird man früher oder später über den Begriff „Marktwertermittlung“ oder „Wertermittlung“ stolpern. Wie es der Begriff vermuten lässt, ist der Marktwert der aktuelle Wert einer Immobilie. „Der Marktwert eines Hauses ist der Preis, der im gewöhnlichen Geschäftsverkehr zu erzielen wäre, ohne dass auf ungewöhnliche Umstände oder persönliche Verhältnisse Rücksicht genommen wird.“, so wird es im § 194 des Baugesetzbuch (BauGB) zitiert.

Im Internet finden Sie zahlreiche Seiten, auf denen Sie Ihre Immobilie selbst bewerten können. Durch Angabe einiger Daten wie das Baujahr, die Wohnfläche und den Standort erhalten Sie einen vermeintlichen Preis. Mit sehr viel Glück könnte es sich bei dem Ergebnis sogar um das realistische Preisniveau handeln – die Wahrscheinlichkeit ist aber eher gering. Grundsätzlich sollte man aber bei kostenlosen Angeboten zur Marktwertermittlung beachten, dass hier in der Regel nur eine grobe Schätzung aufgrund der allgemeinen Parameter erfolgen kann.

„Je nach Nutzungs- oder Bautyp wird der Marktwert nach unterschiedlichen Wertermittlungsverfahren errechnet. Dafür ist eine Vor-Ort-Besichtigung durch einen qualifizierten Marktwertermittler unvermeidbar. In einem persönlichen Gespräch kann man den Vorgang genau erklären und das Vertrauen aufbauen – denn das sollte bei solch einer wichtigen Lebensentscheidung immer im Fokus stehen. Jede Immobilie ist einzigartig. Des Weiteren spielen die aktuelle Marktsituation und die gesammelten Erfahrungen aus bereits erfolgreichen Verkäufen ähnlicher Immobilien eine entscheidende Rolle.  In einem persönlichen Gespräch kann uns der Eigentümer seine individuellen Beweggründe mitzuteilen, warum er seine Immobilie verkaufen oder bewerten lassen möchte. Dadurch haben wir sofort die Möglichkeit, einem Verkäufer bei der Suche nach seinem neuen Zuhause intensiv behilflich zu sein“, so der Immobilienmakler Reinhard Kaulmann der Meyer und Partner Immobiliengruppe.

Bei dem Immobilienspezialisten der Meyer und Partner Immobiliengruppe bewerten ausgebildete und zertifizierte Gutachter, Dipl.-Sachverständige sowie MarktWert-Makler Ihre Immobilie. Zudem sind Wilhelm Meyer und Georg Rüther seit vielen Jahren ehrenamtliche Mitglieder in den Gutachterausschüssen der Stadt Arnsberg sowie des Kreises Soest und wissen als Experten genau worauf es ankommt.

Ganz gleich ob Sie sich zunächst nur über den aktuellen Marktwert Ihrer Immobilie informieren möchten oder diese zum Bestpreis verkaufen wollen – die erfahrenen und kompetenten Immobilienexperten der Meyer und Partner Immobiliengruppe stehen Ihnen gerne zur Seite.

Die Marktwertermittlung ist für Interessierte kostenlos und unverbindlich. Natürlich freuen wir uns darüber, wenn wir Sie von unserer Kompetenz überzeugen können und Sie die Vermarktung Ihrer Immobilie durch Erteilung eines exklusiven Verkaufsauftrages vertrauensvoll in unsere Hände legen.

02.01.2020

365 Tage für Sie da

Meyer und Partner wünscht ein Frohes neues Jahr

 

Wenige Stunden ist das neue Jahr 2020 alt. Bester Zeitpunkt also um all unseren Kunden ein frohes neues und glückliches Jahr 2020 zu wünschen.

Das Jahr 2020 wird durch die strategische Weiterentwicklung und Neuausrichtung der Meyer und Partner Immobiliengruppe geprägt. Wir haben Mut zur Veränderung und wollen alte Pfade verlassen, um neue Wege zu gehen. Wir glauben auch in diesem Jahr an uns und unseren Erfolg, wir möchten konsequent sich ergebene Chancen ergreifen und unsere gesetzten Ziele verfolgen.

Ganz gleich, ob Sie Ihre Immobilie mit uns verkaufen möchten, wir die Verwaltung Ihrer Immobilie übernehmen sollen oder ob wir Ihnen bei der Suche nach Ihrem neuen Zuhause helfen dürfen – wir sind immer für Sie da. Wir freuen uns darauf, auch in der kommenden Zeit mit Ihnen weiter zu wachsen und Ihnen mit unserem fachlichen Know-how als einer der führenden Immobilienmakler in Südwestfalen zur Seite zu stehen.

30.12.2019

Gemeinsam ins Jahr 2020

Meyer und Partner ist auch im kommenden Jahr Ihr erster Ansprechpartner in allen Immobilienfragen

 

Als dynamisch wachsende Immobiliengruppe mit Hauptsitz im westfälischen Arnsberg blicken wir zufrieden auf das erfolgreiche Geschäftsjahr 2019 zurück. Seit der Firmengründung vor 35 Jahren hat sich die Meyer und Partner Immobiliengruppe zu einem der führenden Full Service-Immobiliendienstleister in Südwestfalen entwickelt: vom Kerngeschäft der Haus- und Grundstücksvermittlung, Projektierungen im Wohn- und Gewerbebau bis hin zur Erschließung von Bauland sowie der umfassenden Hausverwaltung.

Nach einem spannenden und bewegendem Geschäftsjahr 2019 trennen uns nur noch wenige Tage vom neuen Jahr 2020. Rückblickend kann man zusammenfassen, dass das vergangene Jahr geprägt war von vielen kleinen und großen Erfolgen - von Umsatzsteigerungen über die von uns befürwortete Reform der Maklercourtage bis hin zur strategischen Neuausrichtung.

All dies verdanken wir unseren geschätzten Kunden und Geschäftspartnern. Ganz gleich, ob Sie Ihre Immobilie mit uns im vergangenen Jahr verkauft haben, wir die Verwaltung Ihrer Immobilien übernommen haben oder ob wir Sie bei der Suche nach Ihrem neuen Zuhause begleiten durften. Wir möchten uns für das entgegengebrachte Vertrauen bei Ihnen bedanken.

Wir freuen uns darauf, auch im kommenden Jahr 2020 mit Ihnen weiter zu wachsen, Ihnen mit unserem fachlichen Know how zur Seite zu stehen und alte Pfade zu verlassen um neue Wege zu gehen. Bis dahin wünschen wir Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

27.12.2020

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2019

Die Meyer und Partner Immobiliengruppe wächst weiter und blickt optimistisch in die Zukunft 

 

Auch 2019 bestätigte Meyer und Partner eindrucksvoll seinen nachhaltigen Wachstumskurs. Als breit aufgestellte Immobiliengruppe wurde auch im angelaufenen Geschäftsjahr in den Bereichen Haus- und Grundstücksvermittlung, Projektentwicklung, Projektbetreuung und Hausverwaltung erneut erfolgreich gewirtschaftet. Und auch intern wurden die Weichen auf einen dynamischen Zukunftskurs gestellt. 

Der Immobilienmarkt präsentierte sich 2019 erneut besonders lebhaft. Mitverantwortlich dafür waren unter anderem die zahlreichen politischen Diskussionen rund um einen möglichen Mietendeckel oder auch die geplante Neuregelung der Grundsteuer. In dieser Gemengelage war es im vergangenen Jahr für Immobilienkäufer wie auch für Mieter nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Bei so einer dynamischen Marktlage war es daher erneut von außerordentlicher Bedeutung einen starken und erfahrenen Immobilienexperten an seiner Seite zu wissen.

Meyer und Partner stärkte daher auch 2019 Käufern und Mietern den Rücken und gewährleistete dabei jeweils ein hohes Maß an Transparenz und Sicherheit. Dabei wurde nicht nur allein auf die Kosten geachtet, denn gerade im Bereich der Immobilien geht es um viel mehr. Zum Beispiel dürfen die Klimaziele und das energieeffiziente Bauen nicht aus dem Auge verloren werden. Zudem nimmt der Immobilienmarkt einen bedeutenden Platz in der Wirtschaft ein, der dank zahlreicher Arbeitsplätze Wohlstand und Sicherheit bietet.

Rekordjahr bei der Wohnungsvermietung

2019 konnte die Meyer und Partner Hausverwaltung mehr als 300 Wohnungen neu vermieten und an glückliche neue Bewohner übergeben. Damit verzeichnete Meyer und Partner in diesem Bereich ein Rekordjahr. Zudem konnten wir im Jahr 2019 den Bestand der durch uns verwalteten Immobilien wesentlich erweitern.

„Maßgebend für den geschäftlichen Erfolg im Rahmen der Meyer und Partner Hausverwaltung war, dass wir für diesen wichtigen Geschäftszweig einen neuen Geschäftsführer gewinnen konnten. Mit Achim Schneider wurde ein langjähriger Mitarbeiter und erfahrener Immobilienspezialist zum neuen Geschäftsführer ernannt, der diesen Bereich mit kundiger Hand führt. Mit seiner Hilfe und einer deutlichen Steigerung der Mitarbeiterzahl meistern wir die Herausforderungen der Zukunft und werden unseren Kunden künftig einen noch besseren Service anbieten.“ so der geschäftsführende Gesellschafter Wilhelm Meyer.

Baulandentwicklung in Meschede

Anne Kathrin Jentsch fasst das erfolgreiche Geschäftsjahr 2019 aus dem Blickwinkel der zur Meyer und Partner Immobiliengruppe gehörenden ProjektA Grundbesitz GmbH zusammen. „Zu den größten Bauprojekten zählte 2019 die Baulandentwicklung der „Liegnitzer Straße“ in Meschede. Die Entwicklung des attraktiven Baulandes in der Kreis- und Hochschulstadt Meschede ist von uns projektiert und umgesetzt worden. Die Vermarktung der Baugrundstücke verlief sehr erfolgreich. Aktuell sind nur noch wenige der heißbegehrten Grundstücke frei.“

Eine Besonderheit der „Liegnitzer Straße“ ist das Musterhaus der Firma STREIF Haus. Das Unternehmen hat dort ein Grundstück gekauft und wird dort ein modernes KfW 40 Plus Haus errichten. Damit reiht sich STREIF ein in unsere Pläne für ein „umweltfreundliches Baugebiet“. In Meschede kann der Traum vom eigenen Haus individuell gestaltet werden, da der Bebauungsplan zahlreiche Möglichkeiten lässt. Schon zum ersten Quartal 2020 werden die ersten Familien dort ihr neues Eigenheim beziehen.

Erfolgreiche Vermittlung

 Auch im Bereich der Haus- und Grundstücksvermittlung konnte Meyer und Partner mit zahlreichen erfolgreichen Vermittlungen im Bereich der Privat- und Gewerbeimmobilien überzeugen. So konnte der Immobilienspezialist aus Südwestfalen kurz vor dem Jahreswechsel noch den Weg für eine bedeutende Immobilientransaktion ebnen und die erfolgreiche Vermittlung eines attraktiven Geschäftshauses in der Documenta Stadt Kassel verkünden. Das besondere an der Immobilientransaktion war, dass Meyer und Partner erst im Herbst 2019 mit der Vermarktung der Immobilie beauftragt wurde und das Geschäftshaus in der Fußgängerzone innerhalb von wenigen Wochen einem Käufer erfolgreich vermittelt werden konnte.

Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr

Auch im Jahr 2020 wird die Meyer und Partner Immobiliengruppe den eingeschlagenen Wachstumskurs konsequent weiter fortführen. So stehen auch in den kommenden Monaten die Realisierung von interessanten Immobilienprojekte an – die Pipeline im Bereich der Vermittlung von attraktiven Wohn- und Gewerbeimmobilien ist prall gefüllt. Reinhard Kaulmann, langjähriger Immobilienmakler bei Meyer und Partner, fasst zusammen: „2019 war ein sehr dynamisches Geschäftsjahr mit viel Bewegung im deutschen Immobilienmarkt. Entsprechend hoch sind die Vermittlungsaufträge und die Intensität bei der professionellen Betreuung unserer Kunden. Mit Bezug auf eine objektive Markteinschätzung befinden wir uns derzeit in einem Verkäufermarkt. Dass bedeutet, dass die Nachfrage das Angebot übersteigt und entsprechend haben sich die Immobilienpreise in den letzten Jahren entwickelt. In einem solchen Marktzyklus ist es außerordentlich schwierig, den Zugang zu attraktiven Immobilien im Wohnsegment zu finden und der Markt ist hart umkämpft. Großer Vorteil der Meyer und Partner Immobiliengruppe ist es, dass wir als etablierter Player mit über 35 Jahren Markterfahrung über ein sehr exklusives Netzwerk in Südwestfalen, aber auch deutschlandweit, verfügen. Aus diesem Netzwerk heraus konnten wir insbesondere gegen Ende des Jahres noch zahlreiche Vermittlungsaufträge für hochwertige Immobilien generieren, die sich derzeit in der Vorbereitungsphase zur erfolgreichen Vermarktung befinden. Damit ist sichergestellt, dass wir auch im Jahr 2020 regelmäßig Top Immobilien anbieten können“.

Interessenten und Kunden dürfen sich also auch im kommenden Geschäftsjahr auf spannende Neuigkeiten aus dem Hause Meyer und Partner freuen, denn auch 2020 gibt der unternehmerische Leitslogan “Immobilien aus Leidenschaft“ die Richtung vor. 

Über Meyer und Partner

Meyer und Partner prägt seit seiner Gründung 1984 den Markt für Gewerbe- und Wohnimmobilien und gilt heute als einer der führenden Immobilienmakler in der Region Südwestfalen. Unter der Leitung der Geschäftsführer Wilhelm Meyer und Magnus Eger hat sich die unabhängige Immobiliengruppe für Kunden und Zulieferbetriebe als wertschaffender und zuverlässiger Partner etabliert. Der Firmensitz ist von Beginn an Arnsberg-Neheim. Als Mitglieder wichtiger Branchenverbände wie z. B. dem IVD Bundesverband, der Westdeutschen Immobilienbörse, dem Ring Deutscher Makler oder dem Forschungsverband für Immobilien-, Hypotheken- und Baurecht e.V. ist Meyer und Partner kompetenter Ansprechpartner und erkennt für Kunden neueste Trends auf dem Markt frühzeitig.

23.12.2019

Der Zauber in der Adventszeit

Meyer und Partner blickt zufrieden auf ein erfolgreiches Jahr zurück

 

Das Geschäftsjahr 2019 neigt sich langsam dem Ende zu. Ein besinnliches Weihnachtsfest steht vor der Tür und es beginnt die Zeit des Schenkens, des Schlemmens und des Beisammenseins. Wo könnte man diese Saison des Jahres besser verbringen als in den eigenen vier Wänden? Im Kreis der Familie die Weihnachtszeit genießen und das Jahr Revue passieren lassen – für viele ist das der Zauber der Adventszeit.

Auch wir von Meyer und Partner blicken auf ein bewegtes und erfolgreiches Jahr zurück, dass viele positive Veränderungen mit sich gebracht hat. Somit wird es Zeit für einen kleinen Jahresrückblick.

Die Meyer und Partner Hausverwaltung hat mit dem langjährigen und erfahrenen Mitarbeiter Achim Schneider einen neuen Geschäftsführer gefunden. Ein weiterer zukunftsweisender Schritt war die große Investition in eine neue EDV-Ausstattung. Die neue High-End Servertechnik sorgt für eine bessere Performance und unterstützt uns zukünftig bei der schnelleren Reaktion auf Kundenanfragen sowie beim flexiblen und nachhaltigen Arbeiten. Ein weiterer Meilenstein, nach über 35 Jahren Bestehen der Immobiliengruppe, war der neue Markenauftritt. Auch im neuen Jahr wird der Fokus auf die strategische Weiterentwicklung der gesamten Unternehmensgruppe sowie die Digitalisierung gelegt.

Im Namen des gesamten Teams der Meyer und Partner Immobiliengruppe bedanken wir uns herzlich bei allen Kunden und Geschäftspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die angenehme Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben frohe Festtage, einen guten Rutsch in das neue Jahr und freuen uns schon jetzt besonders auf ein gemeinsames erfolgreiches Jahr 2020.

19.12.2019

Digitaler Trend in der Immobilienbranche

Immobilien virtuell mit 360°-Touren besichtigen

 

Auch vor der Immobilienbranche macht die Digitalisierung keinen Halt. Die Meyer und Partner Immobiliengruppe ist ein Vorreiter neuer digitaler Medien und Techniken und setzt auch in Zukunft verstärkt auf neueste Trends auf dem Immobilienmarkt.  

So ist zum Beispiel derzeit Virtuelle Reality (VR) einer der gefragtesten Hypes für die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung der Wirklichkeit in einer computergenerierten, interaktiven Umgebung. Der Betrachter kann sich mit Hilfe einer speziellen Brille frei in dieser geschlossenen, virtuellen Umgebung bewegen. Ähnlich wie bei Google Street View ist der Betrachter sofort in der Lage, schon von Zuhause aus einen besseren Eindruck seiner Wunschimmobilie zu gewinnen.

Die 360°-Tour nimmt der Immobilienspezialist aus Südwestfalen mit Hilfe einer Spezialkamera auf. Eine spezielle Software verknüpft anschließend die aufgenommenen Kugelpanoramen Bild für Bild und macht so eine komplette Rundumsicht eines Raumes möglich. Die verknüpften Bilder können daraufhin digital von Raum zu Raum navigiert oder über den Grundrissplan einzeln angesteuert werden.

Die virtuellen 360°-Touren bringen viele Vorteile mit sich. Reinhard Kaulmann, Immobilienmakler und Prokurist der Meyer und Partner Immobiliengruppe, fasst die Vorteile zusammen: „Grundsätzlich werden für alle unsere Immobilien Exposés in ausführlicher Textform mit hochwertigen Immobilienaufnahmen und aufbereiteten Grundrissen erstellt. Zusätzlich erstellen wir immer häufiger für unsere Kunden einen virtuellen Rundgang. Der Vorteil ist ganz klar darin zu sehen, dass die Interessenten, mit denen wir bereits eine Besichtigung der Immobilie vorgenommen haben, auch im Nachgang noch einmal ganz in Ruhe von Zuhause aus alles ansehen können – und das 24 Stunden am Tag. Im Anschluss an die persönliche Besichtigung können sich jederzeit noch die Details in Erinnerung gerufen werden und somit auch eine schnellere Kaufentscheidung getroffen werden. Die virtuelle Tour wird außerdem nur für von uns authentifizierte Interessenten freigegeben.“

Den Immobilienexperten von Meyer und Partner ist der Schutz der Privatsphäre sehr wichtig. „Grundsätzlich müssen die Eigentümer der Immobilie natürlich mit den Aufnahmen einverstanden sein. Erst dann macht eine solche 360°-Tour überhaupt erst Sinn. In Absprache werden nur Dinge aufgenommen, welche von den Eigentümern auch freigegeben werden und nicht zu persönlich sind. Die Schlaf- und Kinderzimmer bleiben deshalb meist tabu.“, so die Immobilienfotografin Frau Sabrina Schadow der Meyer und Partner Immobiliengruppe. „Darüber hinaus, können aber auch in der Nachbearbeitung am PC persönliche Gegenstände und Bilder verpixelt und Sichtwinkel eingeschränkt werden. Dies geschieht recht häufig, unter anderem auch, um die Privatsphäre der Häuser in der Nachbarschaft zu schützen.“

Beim Immobilienmakler Meyer und Partner ist die Erstellung einer virtuellen 360°-Tour anlässlich des Verkaufs einer Immobilie im Rahmen des Makleralleinauftrages kostenfrei. Darüber hinaus bietet Meyer und Partner auch individuelle Vereinbarungen für Interessierte an.

17.12.2019

Attraktive Finanzierungshilfe

KfW unterstützt Ihren exklusiven Wohntraum

 

Ein imposantes, ehemaliges Fabrikgebäude in Arnsberg wird kernsaniert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mit dem Projekt FLAIR kombiniert Meyer und Partner ein herrschaftliches Wohnambiente mit modernster Technik. Und wie sieht es mit der Finanzierung aus? Dank zukunftsweisender energetischer Maßnahmen gewährt die KfW Wohnungskäufern einen günstigen Förderkredit samt Tilgungszuschuss.

Als eine der weltweit größten Förderbanken unterstützt die KfW auch Käufer von energetisch sanierten Eigentumswohnungen – so wie beim FLAIR-Projekt in Arnsberg. Sämtliche energetischen Maßnahmen werden von einem Energieexperten fachlich begleitet, so dass Käufer dieser Wohnungen von diesen Fördermöglichkeiten profitieren. Pro Wohneinheit kann ein langfristig zinsgünstiger Kredit in Höhe von bis zu € 100.000,- bewilligt werden. Besonders attraktiv ist der sogenannte Tilgungszuschuss, der im Falle der FLAIR-Wohnungen 17,5 Prozent beträgt. Unterm Strich können Käufer also bis zu € 17.500,- des KfW-Kredits als Gutschrift verbuchen. Das Darlehn mit der KfW-Nummer 151/152 kann ausschließlich über Banken, Sparkassen und Versicherungen beantragt werden. Alternativ zu dem KfW-Darlehen besteht die Möglichkeit, einen einmaligen Investitionszuschuss in Höhe von max. € 20.000,- je Wohneinheit in Anspruch zu nehmen (KfW-Maßnahmepaket 430).

Ein Blick auf die Projektpläne von FLAIR zeigt: Hier ist ein Kauf auf jeden Fall lohnenswert. Das ehemalige Fabrikgebäude wurde erst als Perlenfabrik bekannt und ist in den letzten Jahren bis 2014 von der Stadt Arnsberg als Arbeitsgericht genutzt worden. Jetzt die erneute Verwandlung in ein exklusives Wohndomizil. Die historische Anmutung von außen wurde liebevoll erhalten, in den Wohnungen selbst gibt aber modernste Technik den Ton an. Zudem verleihen große Fensterflächen und hohe Decken ein großzügiges Wohngefühl. Selbstverständlich erhält jede Wohnung auch einen Balkon und kann barrierefrei über einen Aufzug erreicht werden. Auch ein Pkw-Stellplatz ist jeder Wohnung zugeordnet.

Niedriger Energieverbrauch bei hohem Wohnkomfort

FLAIR erfüllt dank dem Einsatz modernster Dämmtechnologie den KfW-85-Standard. Erreicht wurde dies unter anderem durch ein Wärmeverbundsystem – unterstützt von einer Photovoltaikanlage. Eine Fußbodenheizung sorgt für wohlige Wärme. Dies garantiert einen niedrigen Energieverbrauch und hohen Wohnkomfort.

Das Projekt ist in zwei Bauabschnitte unterteilt, von denen der erste bereits komplett verkauft und bezogen ist. Mit den Bauarbeiten des zweiten Bauabschnitts wurde bereits begonnen. Der zweite Bauabschnitt wird Ende 2020 fertiggestellt und kann bezogen werden. Georg Rüther, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner, ist begeistert von dem Projekt: „Die Stadt Arnsberg ist bekannt für ihre vielen historischen Bauten, ihre kulturelle Vielfalt und die malerische Kulisse. Dank der Kernsanierung und Umfunktionierung der alten Perlenfabrik wird ein weiteres Schmuckstück dem Stadtbild hinzugefügt.“ FLAIR verspricht ein außergewöhnliches Wohnerlebnis in einem einmaligen Ambiente.

Neues Servicekonzept für die Bewohner

Zusätzlichen Komfort verspricht auch das geplante Servicekonzept von FLAIR. Die Wilhelm Meyer und Partner Hausverwaltungen GmbH übernimmt nach der Fertigstellung der Wohnungen die Verwaltung. Dabei wird ein neues Konzept verfolgt, bei dem auf die Wünsche und Anregungen der Bewohner eingegangen werden soll. Später können auch Serviceleistungen angeboten werden, die über die üblichen Hausmeisterleistungen hinausgehen. Denkbar sind zum Beispiel die Annahme von Paketen oder auch regelmäßige Gassi-Runden mit Ihrem Hund, ein Brötchen-Service u.v.m.

12.12.2019

Musterhaus Präsentation im Baugebiet Liegnitzer Straße

Meyer und Partner feiert zusammen mit dem Fertighaushersteller STREIF den ersten Spatenstich

 

In der vergangenen Woche erfolgte der erste Spatenstich für das neue Musterhaus des Fertighausherstellers STREIF. Das Energiesparhaus KfW 40 Plus wird bis Anfang 2020 im Neubaugebiet Liegnitzer Straße in der Kreis- und Hochschulstadt Meschede fertiggestellt.

Meyer und Partner entwickelt im Mescheder Norden ein ca. 2 ha großes Neubaugebiet mit sehr guten Verkehrsanbindungen und Blick ins Grüne. Die Arbeiten sind im vollen Gange. Bereits im Frühjahr 2020 können die ersten Bauherren ihr neues Eigenheim beziehen. Die zwischen 540 und 710 m² großen Grundstücke werden an die Käufer voll erschlossen veräußert.

„Schnell war klar, dass wir zusammen mit dem Fertighaussteller STREIF eine Kooperation eingehen wollten. Die Zusammenarbeit kommt bei unseren Interessenten sehr gut an. Bauwillige können sich vor Ort direkt ein Bild von der Lage und den Grundstücken machen und sich zeitgleich im Musterhaus umfassend zu ihrem neuen Eigenheim beraten lassen. Diese Synergie ist in unserer Region einmalig.“ so Georg Rüther, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner.

Auch Walter Gläser, Bauberater von STREIF, freut sich über die gute Zusammenarbeit mit Meyer und Partner: „Wir sind sehr dankbar, dass wir mit dem Immobilienspezialisten Meyer und Partner einen sehr zuverlässigen Partner vor Ort gefunden haben. Von der ersten Überlegung bis zur Realisierung des Projektes hat es nicht lange gedauert. Der Trend zum Eigenheim steigt und wir freuen uns besonders, dass wir nicht nur ein Grundstück im attraktiven Baugebiet Liegnitzer Straße erwerben konnten, sondern auch direkt eines unserer beliebtesten Energiesparhäuser bauen können.“

Die Planungen für das Eigenheim werden immer individueller und hochwertiger. Ein Fertighaus von STREIF ist ein Unikat und wird speziell für die Bauherren geplant und gebaut. Dank eines festen Ansprechpartners, der die Bauwilligen vom ersten Kontakt bis zur Schlüsselübergabe betreut, ist der gesamte Bauprozess von Anfang bis Ende transparent in guten Händen. Die ausführliche Analyse inklusive der Grundrissplanung und Angebotserstellung ist für die Bauwilligen mit keinen Kosten verbunden. Das Fertighaus von STREIF kann in vier Ausbaustufen übernommen werden – ganz individuell nach den eigenen Wünschen. Die 16-monatige Preissicherheit sorgt für einen guten Start in das neue Eigenheim.

Das Traditionsunternehmen realisiert mit Herz und Verstand bereits seit 1929 Häuser. Erst vor kurzem wurde das Unternehmen das siebte Mal in Folge als „Fairster Fertighausanbieter“ durch FOCUS Money ausgezeichnet. Alle individuell geplanten Energiesparhäuser bieten eine hervorragende Wärmedämmung. Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV2016) werden noch deutlich überschritten. Wird das Fertighaus auch noch mit Photovoltaik und Solartechnik kombiniert, kann das Haus sogar mehr Energie erzeugen als es verbraucht. STREIF-Fertighäuser sind daher nach Richtlinien der KfW-Bank, je nach Ausführung als KfW 55, KfW 40 oder KfW 40 Plus, förderfähig.

Da Meyer und Partner die Nachhaltigkeit und Ökologie ebenfalls sehr am Herzen liegen, hat sich der Immobilienspezialist aus Südwestfalen ganz bewusst für den Fertighaushersteller STREIF entschieden. „Die geplante zweigeschossige Stadtvilla wird als KfW 40 Plus Haus gebaut. Wir selbst sind ganz begeistert von der modernen Luft-Luft-Wärmepumpen-Technologie. Das Energiesparhaus ist besonders umweltfreundlich. Wir hoffen, dass sich möglichst viele Interessenten ebenfalls von der Bauweise begeistern lassen und das Baugebiet in der Liegnitzer Straße vielleicht sogar das umweltfreundlichste der Region wird.“, so Georg Rüther als Verantwortlicher für das Baugebiet Liegnitzer Straße.

Mit über 30.000 Einwohnern gilt Meschede als bedeutendes Mittelzentrum im gesamten Hochsauerlandkreis und bietet ein vielfältiges Kultur-, Erlebnis- und Sportangebot für Jung und Alt. Gut die Hälfte der Grundstücke im neuentwickelten Neubaugebiet Liegnitzer Straße sind bereits verkauft – Interessierte sollten sich also beeilen, um sich noch eines der Grundstücke zu sichern.

10.12.2019

Georg Rüther erneut zum zweiten Vorsitzenden der Immobilien- und Hypothekenbörse berufen

Mitgliederversammlung und Vorstandswahl bei der Immobilien- und Hypothekenbörse Dortmund

 

Der 1951 gegründete Verein „Immobilien- und Hypothekenbörse IHB e.V. Dortmund“ geht in das 68. Jahr des Bestehens.

Seit der Gründung wird der Verein mit dem Kerngedanken „Mit einem sprechen und von vielen profitieren“ geführt. Alle Mitglieder sind erfahrene und vom Ring Deutscher Makler - RDM Verband der Immobilienberufe und Hausverwalter Bundesverband e.V. geprüfte Immobilienmakler. Sie arbeiten Hand in Hand und auf direktem Wege. Der Austausch untereinander spielt dabei eine bedeutende Rolle. Jeder Einzelne bekommt dadurch beste Marktübersicht durch die Tätigkeiten vor Ort. Selbstverständlich werden alle Informationen diskret und zuverlässig behandelt.

Bei der Mitgliederversammlung am 6. Dezember 2019 wurde Gerhard Dittrich vom Büro Immobilien Dittrich aus Menden als Vorsitzender im Amt bestätigt.
Auch Georg Rüther, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner aus Arnsberg, wurde erneut zum zweiten Vorsitzenden der Immobilien- und Hypothekenbörse berufen. „Ich freue mich sehr, dass ich von meinen geschätzten Maklerkollegen erneut in den Vorstand gewählt wurde. Die Anerkennung, der Respekt und besonders die Dankbarkeit der Vereinsmitglieder bestärkt mich immer wieder in meiner Aufgabe als zweiter Vorsitzender. Auch im kommenden Jahr möchte ich mich wieder mit Leidenschaft und Herzblut für unser gemeinsames Ziel einsetzen.“

Für den Immobilienspezialisten aus Südwestfalen bringt die erneute Wahl des geschäftsführenden Gesellschafters in den Vorstand viele Vorteile mit sich. Meyer und Partner vertritt in der Immobilien- und Hypothekenbörse den Bereich Südwestfalen und ist vor Ort direkter Ansprechpartner zu allen Immobilienfragen. Die Interessenten profitieren seit Jahren von der bestehenden Mitgliedschaft und deren Vorteile gegenüber anderen Immobilienmaklern. Durch die Mitgliedschaft kann jedem Interessenten eine persönliche Beratung durch qualifizierte Fachleute zugesichert werden. Mit der Maklertätigkeit vor Ort wird eine beste Marktübersicht garantiert.

Die angebotenen Immobilien können landesweit von allen Börsen-Maklerunternehmen den jeweiligen Kunden angeboten werden. Das Netzwerk untereinander ist gut organisiert und stark verbunden.

Nähere Infos zur Immobilien- und Hypothekenbörse IHB e.V. Dortmund erhalten Sie unter www.ihb-dortmund.de

05.12.2019

Nächster Meilenstein beim Leuschner Eck in Stuttgart

Die exklusiven Wohneinheiten im Zentrum der schwäbischen Metropole nehmen weiter Gestalt an

 

Das von Meyer und Partner betreute Immobilienprojekt „Leuschner Eck“ im Zentrum von Stuttgart macht weiterhin gute Baufortschritte. Mit dem Dachaufbau sowie dem Einbau hochwertiger und zugleich energieeffizienter Fenstersysteme nach KfW-Standard wurden weitere wichtige Meilenstein im Gesamtprojektplan erreicht.

Das mehrköpfige Expertenteam des Immobilienspezialisten aus Südwestfalen ist in der heißen Phase wöchentlich auf der Baustelle präsent. Die exklusiven Wohneinheiten nehmen immer weiter Gestalt an. Das Timing könnte nicht besser sein – der aktuelle Baufortschritt entspricht den geplanten Vorgaben.

Seit Ende 2018 begleitet Meyer und Partner einen privaten Investor bei der Entwicklung des Immobilienkomplexes mit je drei Gebäudekörpern in der Stuttgarter Leuschnerstraße. Die Leuschnerstraße führt von der Büchsenstraße bis zur Senefelderstraße und befindet sich größtenteils im beliebten Stuttgarter Westen. An der Ecke zur Weimarstraße entstehen derzeit insgesamt 27 aufwändig sanierte Wohnungen in unterschiedlichen Größen und Aufteilungen.

Meyer und Partner hat die außergewöhnliche Immobilie, die derzeit im Rahmen der Projektentwicklung kernsaniert wird, an einen privaten Investor vermittelt. Im Zuge dieser Entwicklung wurde der Immobilienspezialist aus Südwestfalen sowohl mit der Baubegleitung als auch der Veräußerung der Gesamtimmobilie mandatiert.

Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner, nimmt die jeweiligen Bauabschnitte als Diplom-Sachverständiger (DIA) genauestens unter die Lupe: „Mit dem derzeitigen Stand des Bauvorhabens sind wir mehr als zufrieden. Das Schließen des Daches sowie der Einbau der Fenster waren in einer so großen Projektentwicklung sehr wichtige Meilensteine. Dadurch können wir nun auch in den bevorstehenden Wintermonaten weiterarbeiten und die Trocknungszeiten beim Innenausbau einhalten. Es freut uns, dass wir mit dem für die Sanierung beauftragten Generalunternehmen Altbau Modern einen sehr erfahrenen und professionellen Partner an unserer Seite haben, der mit viel Engagement die Baustelle steuert und umsetzt.“

Meyer und Partner entwickelt in einem der gefragtesten Stadtteile Stuttgarts. Die Innenstadtnähe, die exklusive Ausstattung sowie die aktuell angespannte Situation auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt machen die Immobilie aus Investorensicht zu einem Juwel. Die Aufwertung dieser Prestige-Immobilie freut insbesondere die Stuttgarter, denn der Immobilienmarkt in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs ist weiterhin mehr als umkämpft. Guter Wohnraum ist äußerst knapp und die die Mietpreise sind in fast allen Segmenten deutlich gestiegen. Im deutschlandweiten Vergleich liegt die schwäbische Metropole mittlerweile bereits auf Platz 1 des teuersten Mietwohnungsmarktes.

03.12.2019

Mehr als nur ein neuer Anstrich

Meyer und Partner präsentiert neuen Markenauftritt

 

Seit 1984 bringt das Unternehmen Menschen und Immobilien zusammen. Nach über 35 Jahren Expertise auf dem Immobilienmarkt war es an der Zeit, im Rahmen der neuen Marketingstrategie das Logo sowie den Markenauftritt anzupassen. Nach der Entwicklung des neuen „Look and Feel“ glänzt die Marke in neuem Licht und präsentiert sich offen, hell und transparent.

Der neue Markenauftritt kommt bei den Interessenten und Kunden sehr gut an. Sabrina Schadow, verantwortlich für den Marketing- und PR-Bereich bei Meyer und Partner ist überzeugt von der strategischen Neuausrichtung: „Die Resonanz unserer Kunden ist sehr positiv. Wir freuen uns, dass wir so einen Zuspruch für unsere neuen Entwicklungen erhalten. Man muss als Unternehmen mit der Zeit gehen. Kleinere Anpassungen sind dabei immer notwendig, eine Marke muss leben und vor allem die Werte und Ansprüche des Unternehmens voll und ganz wiederspiegeln. Das tut unser neues Logo zusammen mit dem angepassten Slogan zu 100 Prozent. Wir zeigen deutlich, wer wir sind und was wir tun.“

Da der Unternehmensauftritt nicht über Nacht überall umgesetzt werden kann, setzt der Immobilienexperte aus Südwestfalen den Unternehmensauftritt in allen Marketingkanälen Schritt für Schritt um. Zielsetzung dabei ist, Interessenten und Kunden eine ganzheitliche Marke zu präsentieren. Der Kunde soll zukünftig in eine große Immobilienwelt von Meyer und Partner eintauchen – eine Welt, in der er alle gewünschten Dienstleistungen rund um die Immobilie aus einer Hand erhält.

Die Neuausrichtung der Marke Meyer und Partner wurde federführend von der Arnsberger Agentur Neue Werbung durchgeführt. Unter Leitung der Geschäftsführerin Nadine Menke wurde seit Anfang September 2019 mit Hochdruck an den Entwicklungen gefeilt. „Zuerst einmal ist es wichtig, dass ein so erfolgreiches Unternehmen wie Meyer und Partner bereit ist, eine Markenanpassung vorzunehmen. Darüber hinaus ist es entscheidend, dass alle Mitarbeiter und die Geschäftsführungen die Entwicklungen mittragen und letzten Endes leben. Eine volle Identifikation mit der Marke ist entscheidend, um die Werte eines Unternehmens zu repräsentieren und im Dialog mit den Geschäftspartnern zu vermitteln. Es freut uns, dass wir als Leadagentur Meyer und Partner für unsere Ideen und Konzepte gewinnen konnten und das wir die Kooperation in den kommenden Jahren weiter intensivieren können“.

Als kreativer Kopf hinter dem neuen Corporate Design steht Julian Brandt von der Agentur Neue Werbung. Für den jungen und dynamischen Designer waren die letzten Woche ein Spagat zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: „Die Anpassung eines bestehenden Logos ist immer eine große Herausforderung, da man die Historie beibehalten, aber auch die aktuellen Anforderungen der Gegenwart mit berücksichtigen muss. Gerade bei einer so komplexen, gewachsenen Marke wie Meyer und Partner lag die Kunst darin, den Wiedererkennungswert beizubehalten – insbesondere für die Kunden und Geschäftspartner, die bereits seit über 35 Jahren mit der Firma Meyer und Partner geschäftliche Beziehungen pflegen. Hinzu kommt, dass die Unternehmensgruppe über 4 Tochtergesellschaften verfügt, deren Neuausrichtung ebenfalls bei der Entwicklung berücksichtigt werden musste. Wir sind davon überzeugt, dass Meyer und Partner für die Zukunft sehr gut aufgestellt ist und den heutigen Anforderungen an Logo und Marke gerecht wird“.

Weitere kreative Entwicklungen sind derzeit in der Planung. Kunden und Interessenten dürfen gespannt sein, was die Marketing- und PR-Abteilung unter Leitung von Sabrina Schadow zukünftig noch präsentieren wird.

Als einer der führenden Immobilienmakler in Südwestfalen ist Meyer und Partner als Experte für alle Themen rund um die Immobilie bekannt – Sie vermitteln, entwickeln, bauen, verwalten und investieren – und das alles aus einer Hand.

28.11.2019

Neubaugebiet „Liegnitzer Straße“

Viel Gestaltungsraum und eine ausgewählte Lage

 

Ein direkt am Waldrand gelegenes Neubaugebiet mit guter Verkehrsanbindung gibt es nicht mehr? Doch, in Meschede finden angehende Immobilienbesitzer genau das richtige Grundstück, um architektonische Freiheiten und moderne Lebensträume zu verwirklichen.

Der Traum vom eigenen Haus ist immer sehr individuell. Denn wenn es um die eigenen vier Wände geht, möchte jeder persönliche Wünsche und Vorstellungen umsetzen. Häufig schränkt der Bebauungsplan jedoch stark ein. Im Neubaugebiet „Liegnitzer Straße“ bietet die Meyer und Partner Immobiliengruppe aus Arnsberg-Neheim genau das richtige Maß an Freiheit: Auf der zwei Hektar großen Grundstücksfläche sind 24 Bauplätze erschlossen worden, die eine individuelle Gebäudestellung zulassen. Entlang einer neuen Wohnstraße und in direkter Nachbarschaft zu einem nahegelegenen Waldgebiet entsteht ein Viertel, das zeitgemäßes Bauen in einer modernen Architektursprache ermöglicht.

Dabei wurde bewusst auf eine Architekten- oder Bauträgerbindung verzichtet. Das spätere Gesamtbild verspricht dadurch Vielfältigkeit: In der „Liegnitzer Straße“ sind zum Beispiel verschiedene Dachformen erlaubt, neben Satteldächern können auch Walm- oder Zeltdächer gebaut werden. Als reines Einfamilienhausgebiet ist allerdings die Größe der Gebäude auf zwei Vollgeschosse beschränkt.

Gut 50 Prozent sind bereits vergeben

Aktuell errichtet die Firma Streif Haus GmbH ein Musterhaus, das im Frühjahr 2020 fertiggestellt sein wird. Auch auf anderen Grundstücken wird bereits gebaut, schon zum ersten Quartal kommenden Jahres werden die ersten Familien dort ihr neues Eigenheim beziehen. Aktuell ist etwa die Hälfte der insgesamt 24 Bauplätze bereits vergeben, Interessierte müssen sich also beeilen.

Die Grundstückgrößen variieren zwischen 540 und 710 Quadratmeter und werden dem Käufer voll erschlossen übergeben. Entwickler ist die Meyer und Partner Immobiliengruppe aus Arnsberg-Neheim, einer der führenden Baulandentwickler im Hochsauerlandkreis und Südwestfalen.

Anne Kathrin Jentsch von der Meyer und Partner Immobilien Gruppe sieht in der „Liegnitzer Straße“ im Mescheder Norden ein ideales Zuhause für junge Familien: „Die ausgewählte Lage am Rande des Arnsberger Waldes verspricht einen hohen Erholungswert. Und dank der guten infrastrukturellen Anbindung ist das Gebiet auch für Pendler interessant.“ Mit über 30.000 Einwohnern gilt die Kreis- und Hochschulstadt Meschede als bedeutendes Mittelzentrum und bietet ein vielfältiges Kultur-, Erlebnis- und Sportangebot für Erwachsene wie auch Kinder.

Nähere Infos zum Neubaugebiet „Liegnitzer Straße“ erhalten Sie unter www.meyerpartner.de oder 02932-97200.

28.10.2019

Neuregelung der Maklerprovision

Meyer und Partner begrüßt Beschluss zur Teilung der Provision

 

Der Koalitionsausschuss im Bundeskabinett hat eine Neuregelung der Maklerprovision beschlossen. Beim Kauf einer Wohnimmobilie sollen sich Käufer und Verkäufer die Kosten für den Makler künftig teilen. Die Große Koalition verfolgt damit das Ziel, die Erwerbsnebenkosten zu senken. Meyer und Partner, der führende Immobilienmakler aus Südwestfalen, befürwortet diesen Entschluss.

Im Rahmen des neuen Wohn- und Mietenpakets der Bundesregierung hat das Bundekabinett Ende Oktober den „Gesetzentwurf über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ beschlossen. Damit entfällt die bisherige Praxis, dass der Käufer die Maklerkosten entweder vollständig oder zu einem überwiegenden Anteil übernimmt, sofern der Makler nur vom Verkäufer bestellt wurde.

Künftig soll der Käufer nur noch maximal 50 Prozent der vom Makler aufgerufenen Provision zahlen. Auch der genaue Ablauf für die Zahlung der Maklerprovision ist geregelt: Der Käufer ist erst dann zur Zahlung verpflichtet, nachdem der Verkäufer seinen Anteil von 50 Prozent beglichen hat.

Meyer und Partner begrüßt als Mitglied des IVD Bundesverband die Neuregelung und sieht damit den Verbraucherschutz gestärkt: „Was von der Großen Koalition als Neuerung angekündigt wird, ist in unserem Unternehmen schon seit über 35 Jahren üblich“, sagt Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner. „Wir sind der festen Überzeugung, dass dieses System das richtige ist. Nur so können sich beide Parteien sicher sein, dass wir nicht nur die Interessen für den Verkäufer, sondern auch für den Käufer vertreten.“

Kritisch bewertet Meyer den „umständlichen und nicht mehr zeitgemäßen Zahlungsnachweis. Der Käufer muss dem Verkäufer die Kopie eines Überweisungsträgers vorlegen. In Zeiten des Internet-Bankings gibt es einfachere und bessere Möglichkeiten als diesen papierbasierten Weg.“ Möglich sei auch eine im Notarvertrag festgelegte exakte Provisionssumme, die dann für Käufer und Verkäufer eindeutig dokumentiert wäre.

Der geschäftsführende Gesellschafter von Meyer und Partner sieht in der Neuregelung die Rolle des Maklers als fairer Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer gestärkt. Gerade in den großen Ballungsgebieten könnten private Immobilienkäufer spürbar entlastet werden.

Bevor die Neuregelung in Kraft tritt, muss der Entwurf noch von Bundestag und Bundesrat angenommen werden. Da sich die Große Koalition auf das neue Wohn- und Mietenpaket bereits geeinigt hat, ist davon auszugehen, dass es keine Änderungen mehr geben wird und das Gesetzt Anfang 2020 in Kraft tritt.

Meyer und Partner ist der führende Immobilienmakler in Südwestfalen. Die Immobiliengruppe umfasst die Haus- und Grundstücksmakler, die Hausverwalter, die Bauträger für Wohn- und Gewerbebau sowie die ProjektA Grundbesitz GmbH als 100 %ige Tochtergesellschaften. Die verschiedenen Unternehmensbereiche arbeiten dank eines reibungslosen Workflows Hand in Hand und auf direktem Wege zusammen. Mit über 35 Jahren Markterfahrung kennt sich Meyer und Partner besonders gut aus und steht Immobilieninteressierten als erster Ansprechpartner zur Verfügung.

17.10.2019

Spannendes Finale der deutschen Junioren Segel-Liga am Möhnesee

Meyer und Partner mittendrin statt nur dabei

 

Das Finale der Deutschen Junioren Segel-Liga (DJSL) am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Vom 11. bis 13. Oktober trafen sich die 27 besten deutschen Nachwuchssegler auf dem Möhnesee und segelten im vierten und letzten Akt der Saison um den begehrten Titel des Deutschen Meisters sowie den Zugang zur „Youth SAILING Champions League“.>

Die zahlreichen Zuschauer bekamen ein Event der Superlative geboten. Bei optimalen Wetterbedingungen zeigte sich der Yachtclub Möhnesee als Gastgeber von seiner besten Seite. Den 4. Akt der DJSL hat schlussendlich die Mannschaft „Bayrischer Yachtclub II“ mit hauchdünnem Vorsprung gewonnen. Deutscher Meister 2019 der Deutschen Junioren Segel-Liga wurde der Flensburger Segelclub.>

„Wir können es kaum in Worte fassen. Wir sind sehr stolz darüber, dass der Yachtclub Möhnesee nun auch als sehr guter Austragungsort in ganz Deutschland bekannt geworden ist. Die Organisation war eine Herausforderung, daher freuen wir uns umso mehr, dass alles reibungslos funktioniert hat. Wir haben jetzt Lust auf mehr und wollen die Jugendarbeit natürlich noch weiter ankurbeln und zeigen, was für ein großartiger Sport Segeln ist“, meint Erich-Thomas Aust, Präsident des Yachtclubs Möhnesee.

Auch Georg Rüther, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner, blickt begeistert auf das Wochenende zurück: „Es war ein rundum gelungenes Wochenende. Wir freuen uns mit dem Yachtclub Möhnesee, dass das Event ein voller Erfolg war und auch in den Medien von allen Seiten so gelobt wurde. Die Rahmenbedingungen am Möhnesee waren perfekt. Als begeisterter aktiver Segler habe ich mich besonders darüber gefreut, dass wir die jungen Segler bei diesem herausragenden Event unterstützen konnten.“

Die Segler prägen das Bild des Möhnesees wie kaum ein Zweiter. Dank des Haarstrangs, der nördlich des Sees verläuft, herrschen hier ausgezeichnete Windverhältnisse für Wassersportler. Gesegelt werden darf auf allen vier Hauptteilen des Möhnesees, die von den Brücken begrenzt werden: Sperrmauer-Becken (außer Naturschutzgebiet Hevearm), Delecker Becken, Körbecker Becken sowie Wameler Becken östlich des Damms. Durch die Brücken, die das Gewässer in nahezu gleichgroße Teile aufteilen, lässt sich der Möhnesee auf voller Länge nur von kenterwilligen Jollenseglern erkunden.

Die reizvolle Landschaft rund um den Möhnesee zählt zu den schönsten Erholungsgebieten Westfalens und die Gemeinde Möhnesee (Kreis Soest) ist bekannt für ihre einzigartige Wohnidylle und hochwertigen Immobilien. Mit über 35 Jahren Markterfahrung kennt sich Meyer und Partner besonders gut in dieser Region aus und steht Immobilieninteressenten gerne als erster Ansprechpartner zur Verfügung.

11.10.2019

Meyer und Partner begleitet größeres Residential Investment in Stuttgart

Die Vermarktung der Wohneinheiten in der Leuschnerstraße beginnt zeitnah

 

Seit Ende 2018 begleitet Meyer und Partner einen privaten Investor bei der Entwicklung eines größeren Immobilienkomplexes in der Stuttgarter Leuschnerstraße. Die Leuschnerstraße führt von der Büchsenstraße bis zur Senefelderstraße und befindet sich größtenteils in Stuttgart-West.

An der Ecke zur Weimarstraße entstehen derzeit insgesamt 27 aufwändig sanierte Wohnungen in unterschiedlichen Größen und Aufteilungen in je drei Gebäudekörpern. Auf die ansprechende und sorgfältig ausgewählte Ausstattung, wie z.B. der Einbau exklusiver Küchen, Eichen-Parkett-Dielen sowie einer Fußbodenheizung, wurde dabei besonders Wert gelegt.

Meyer und Partner hat die außergewöhnliche Immobilie, die derzeit im Rahmen der Projektentwicklung kernsaniert wird, an einen privaten Investor vermittelt. Im Zuge dieser Entwicklung wurde der führende Immobilienmakler aus Südwestfalen sowohl mit der Baubegleitung als auch der Veräußerung der Gesamtimmobilie mandatiert.

Wilhelm Meyer, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer und Partner, ist von dem Residential Investment überzeugt: „Wir entwickeln in einem der gefragtesten Stadtteile Stuttgarts. Die Innenstadtnähe, die exklusive Ausstattung der 27 Appartements sowie die aktuell angespannte Situation auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt machen die Immobilie aus Investorensicht zu einem Juwel. Wir betreuen das Projekt von A bis Z und freuen uns sehr, mit dem Investor diese Prestige-Immobilie aufzuwerten.“

Ein Expertenteam von Meyer und Partner ist aktuell wöchentlich auf der Baustelle im Stuttgarter Westen präsent und der Baufortschritt entspricht den Planvorgaben.

Wilhelm Meyer blickt daher zufrieden der kalten Jahreszeit entgegen: „Wir gehen zum aktuellen Zeitpunkt davon aus, dass bis zum Ende des Jahres alle Fenster nach „KfW-Standard“ verbaut worden sind und das Dach geschlossen ist. So kann auch in den Wintermonaten weitergearbeitet werden, sodass wir zeitnah mit der Vermarktung der Wohnungen starten können.“

Das freut insbesondere die Stuttgarter, denn der Immobilienmarkt in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs ist heiß umkämpft und guter Wohnraum ist äußerst knapp. Die Preise, ob Miete oder Eigentum, sind in fast allen Segmenten deutlich gestiegen und im deutschlandweiten Vergleich liegt die schwäbische Metropole bereits auf Platz 3 des teuersten Mietwohnungsmarktes.

07.10.2019

Meyer und Partner auf der EXPO REAL in München

Der führende Immobilienmakler aus Südostwestfalen am Puls der Zeit

 

Vom 7. bis 9. Oktober findet die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen auf dem Messeplatz München im Herzen Europas statt.

Die EXPO REAL ist Europas größte B2B-Fachmesse und bildet die gesamte Wertschöpfungskette der internationalen Immobilienbranche ab.

Verteilt auf 64.000 m² informiert sie von der Idee und Konzeption über die Realisierung bis hin zu Vermarktung, Betrieb und Nutzung rund um die Immobilienbranche.

Wilhelm Meyer, Geschäftsführer von Meyer und Partner, ist von den Möglichkeiten der Fachmesse begeistert: „Die EXPO REAL ist eines der wichtigsten Branchenereignisse des Jahres. Wir wollen immer up to date sein und uns über die neuesten Trends und Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt informieren. Die Messe bietet eine ideale Plattform für den Austausch und die Pflege unseres deutschlandweiten Netzwerks mit unseren Geschäftspartnern.“

Vielfältig und innovativ: Auf der EXPO REAL eröffnet sich die gesamte Vielfalt der Immobilienwirtschaft an einem zentralen Ort. Die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen findet jeden Oktober in München statt. Seit 1998 ist die Messe jährlich drei Tage lang Gastgeber für die gesamte Branche.  Im Fokus stehen Handels-, Hotel- und Logistikimmobilien und der neue Themenbereich „Innovation“.

04.10.2019

Die deutsche Junioren Segel-Liga zu Gast am Möhnesee

Meyer und Partner unterstützt das sportliche Highlight der Saison


Vom 11. bis 13.10.2019 treffen sich die besten deutschen Nachwuchssegler auf dem Möhnesee und segeln um den begehrten Titel des Deutschen Meisters sowie den Zugang zur „Youth SAILING Champions League“.

Der Wettkampf auf dem Möhnesee ist die letzte Möglichkeit für die jungen Segler, um beim Kampf um den begehrten Titel noch ein paar Plätze gut zu machen und die Wettfahrten bilden somit den diesjährigen Saisonhöhepunkt der Deutschen Junioren Segel-Liga.

Insgesamt nehmen die führenden 27 Clubs aus Deutschland an dem Segelevent teil. Als lokale Vertreter sind der gastgebende Yachtclub Möhnesee (YCM) und der benachbarte Westfälische Yachtclub Delecke (WYD) mit von der Partie und hoffen auf Ihren Heimvorteil.

„Die vorderen Plätze sind hart umkämpft und wir erwarten ein spannendes Finale. Die Rahmenbedingungen am Möhnesee sind perfekt. Der YCM wird sich als Gastgeber mit der Ausrichtung des diesjährigen Bundesliga-Finales von seiner besten Seite präsentieren und wenn jetzt auch der Wind mitspielt, dann kann nichts mehr schief gehen“ meint der Vizepräsident des Yachtclub Möhnesee, Edwin Köhler.

Auch Georg Rüther, geschäftsführender Geselleschafter von Meyer und Partner, blickt den Segelwettkämpfen gespannt entgegen. „Als begeisterter aktiver Segler freue ich mich besonders, dass der diesjährige Saisonhöhepunkt der Deutschen Junioren Segel-Liga in unserer Region stattfindet. Der Möhnesee hat eine besondere Bedeutung für den gesamten Hochsauerlandkreis und die jungen Athleten beim Wettkampfsegeln zu unterstützten, ist mir eine absolute Herzensangelegenheit. Das Team von Meyer und Partner drückt allen Teilnehmern die Daumen und wünscht „Mast und Schotbruch“.“

Die Segler prägen das Bild des Möhnesees wie kaum ein Zweiter. Dank des Haarstrangs, der nördlich des Sees verläuft, herrschen hier ausgezeichnete Windverhältnisse für Wassersportler.
Gesegelt werden darf auf allen vier Hauptteilen des Möhnesee, die von den Brücken begrenzt werden: Sperrmauer-Becken (außer Naturschutzgebiet Hevearm), Delecker Becken, Körbecker Becken sowie Wameler Becken östlich des Damms. Durch die Brücken, die das Gewässer in nahezu gleichgroße Teile aufteilen, lässt sich der Möhnesee auf voller Länge nur von kenterwilligen Jollenseglern erkunden.

Die reizvolle Landschaft rund um den Möhnesee zählt zu den schönsten Erholungsgebieten Westfalens und die Gemeinde Möhnesee (Kreis Soest) ist bekannt für ihre einzigartige Wohnidylle und hochwertigen Immobilien. Mit über 35 Jahren Markterfahrung kennt sich Meyer und Partner besonders gut in dieser Region aus und steht Immobilieninteressenten gerne als erster Ansprechpartner zur Verfügung.